Climeworks nimmt Grossanlage in Island in Betrieb

10 May 2024 13:08

Partner

ZHKSPIN

Zürich/Hellisheidi - Climeworks nimmt in Island seine grösste Anlage zur direkten Abscheidung und Speicherung von Kohlenstoffdioxid (CO2) aus der Luft in Betrieb. Das Projekt Mammoth hat eine Kapazität von bis zu 36‘000 Tonnen CO2 pro Jahr.

Das Cleantech-Unternehmen Climeworks mit Hauptsitz in Zürich hat laut Mitteilung seine bisher grösste Anlage zur direkten Abscheidung und Speicherung von Kohlenstoffdioxid (CO2) aus der Luft in Island in Betrieb genommen. Mammoth ist die zweite kommerzielle Anlage von Climeworks dort. Sie ist etwa zehnmal grösser als die Vorgängeranlage Orca.  

Die Anlage ist für eine Nennkapazität von bis zu 36‘000 Tonnen CO2 pro Jahr ausgelegt, sobald sie voll in Betrieb ist. Sie filtert CO2 aus der Luft und speichert es dauerhaft unterirdisch. Die Anlage hat laut der Mitteilung erfolgreich mit der ersten CO2-Abscheidung begonnen. Zwölf der insgesamt 72 Sammelbehälter sind vor Ort installiert worden.

Der erste Spatenstich von Climeworks für Mammoth erfolgte im Juni 2022. Die Anlage wird in Modulbauweise errichtet, wobei zwölf der insgesamt 72 Sammelbehälter derzeit vor Ort installiert sind. Sie wird im Laufe des Jahres 2024 fertiggestellt werden.

Climeworks nutzt erneuerbare Energien, um sein Verfahren zur direkten Abscheidung aus der Luft zu betreiben. Der geothermische Energiepartner ON Power in Island liefert die für diesen Prozess erforderliche Energie. Sobald das CO2 aus den Filtern freigesetzt ist, transportiert der Speicherpartner Carbfix das CO2 in den Untergrund, wo es in einem natürlichen Prozess mit Basaltgestein reagiert und dauerhaft gespeichert wird. Climeworks lasse den gesamten Prozess durch unabhängige Dritte überprüfen und zertifizieren, heisst es in der Mitteilung.

„Die Inbetriebnahme unserer Mammoth-Anlage ist ein weiterer Schritt zum Ziel von Climeworks, bis 2030 eine Megatonnen-Kapazität und bis 2050 eine Gigatonnen-Kapazität zu erreichen“, wird Jan Wurzbacher zitiert, Mitbegründer und Co-CEO von Climeworks. ce/gba  

Meinungen

Ältere Ausgaben