Bluesfestival Baden öffnet sich als Openair

13 Mai 2024 12:43

Partner

Limmatstadt

Baden AG - Internationale und nationale Musikerinnen und Musiker spielen am 21. Bluesfestival Baden zwischen dem 18. und 25. Mai auf dem Theaterplatz in Baden. Unter dem Motto „Volle Kraft voraus“ wird es erstmals als Openair organisiert und soll so eine breite Öffentlichkeit ansprechen.

Das 21. Bluesfestival Baden wird anders als in den Vorjahren erstmals als Openair auf dem Theaterplatz in Baden organisiert, um so für eine breite Öffentlichkeit zugänglich zu sein. Zwischen dem 18. und 25. Mai treten dort internationale wie nationale Musikbands auf. Mit dem Motto „Volle Kraft voraus“ startete das 21. Bluesfestival Baden mit zwei ausverkauften Veranstaltungen in der Reithalle Aarau und dem Bluesschiff, das am 11. Mai ablegte. „Zwei schöne Vorzeichen für das am 18. Mai auf dem Theaterplatz in Baden startende Bluesfestival Baden“, heisst es in einer Mitteilung.

Die amerikanische Blues- und Soullegende Robert Cray, fünffacher Grammy-Gewinner, spielt dann mit seiner Band an der Eröffnung. Neben vielen anderen Musikbands treten beim Festival Jimmy and the Sleepers aus Kanada, Kai Strauss aus Deutschland, die Blues Band Mojo aus Österreich und das französische Gitarrenduo Mathis & Benoît auf. Die Schweizer Musikszene ist mit dem ehemaligen „Voice of Germany“-Teilnehmer Dan Mudd vertreten, der gemeinsam mit dem Perkussionisten bearbeat auftritt.

Am letzten Festival-Tag stehen Frauen im Zentrum. Am 25. Mai spielen die zweifach für den Swiss Blues Award nominierte Sängerin Manu Hartmann und die Swiss Blues Award-Gewinnerin Lilly Martin. Als lokale Band treten Džon Mejr Trubjut Bend feat. Adrian Stern auf, bei der alle fünf Musiker aus Baden stammen. Am 24. Mai besucht RIANA, aufstrebende Musikerin aus dem Appenzellerland, das Festival. Sie ist für den Swiss Music Award in der Kategorie Best Talent nominiert. Neben kostenpflichtigen Konzerten werden täglich Gratiskonzerte auf Kollektenbasis geboten sein.  Auch Kinder erwartet Unterhaltung mit Musik von CrushIce und einem Kinderprogramm vom Kinder- und Jugendtheater Lampefieber. ce/js

Meinungen

Ältere Ausgaben