Balteschwiler setzt auf Solarstrom

18 Juli 2023 11:51

Partner

Laufenburg AG - Die Balteschwiler AG richtet auf einer Dachfläche am Firmensitz in Laufenburg eine Photovoltaikanlage mit rund 3 Megawatt Leistung ein. Sie soll mehr als den gesamten Strombedarf des Holzwerks decken. Die Inbetriebnahme ist für November vorgesehen.

Die Balteschwiler AG lässt auf einer 22'000 Quadratmeter grossen Dachfläche am Firmensitz Laufenburg eine Solaranlage installieren. Geplant sind 8000 Solarmodule auf den Dächern der Logistikhalle und des CNC-Abbundcenters. Sie werden zusammen eine Leistung von 3,092 Megawatt erbringen, informiert das Aargauer Holzwerk in einer Mitteilung. Mit Konzeption, Planung und Umsetzung des Projekts wurde Ampere Dynamic betraut. 

Balteschwiler rechnet mit einer jährlichen Solarstromproduktion von 3,03 Gigawattstunden. „Unser Betrieb erreicht mit der Installation der Anlagen einen Autarkiegrad von ca. 170 Prozent”, wird Firmenchef Jörg Langheim in der Mitteilung zitiert. „Das ermöglicht es uns jährlich bis zu 300 Haushalte zusätzlich mit erneuerbarem Strom zu versorgen und somit einen nicht unerheblichen Beitrag zur Energiewende zu leisten.“ Das Familienunternehmen fühle sich als Unternehmen für Holzbearbeitung und Holzverarbeitung „der Nachhaltigkeit besonders verpflichtet“, erklärt Langheim. 

Mit der Installation der Anlage soll noch in diesem Monat begonnen werden, die Fertigstellung ist für November dieses Jahres vorgesehen. Bereits im September will Balteschwiler den ersten Solarstrom aus der eigenen Anlage nutzen. ce/hs

Meinungen

Ältere Ausgaben