Autoneum richtet neue Geschäftseinheit für Nutzfahrzeuge ein

04 March 2024 14:19

Partner

Winterthur

Winterthur - Autoneum hat die neue Geschäftseinheit Commercial Vehicles gegründet. Sie soll die weltweite Entwicklung des Geschäfts mit Nutzfahrzeugen verantworten. Im ersten Schritt konzentriert sich der Hersteller von Akustik- und Hitzeschutzbauteilen für Fahrzeuge dabei auf Europa und Südamerika.

Autoneum will sein bestehendes Geschäft mit Akustik- und Hitzeschutzbauteilen für Nutzfahrzeuge ausbauen. Dazu hat das weltweit aktive Unternehmen die neue Business Unit Commercial Vehicles eingerichtet, informiert Autoneum in einer Mitteilung. Sie soll künftig für die weltweite Entwicklung des Nutzfahrzeuggeschäfts verantwortlich sein. Die Finanzergebnisse der Geschäftseinheit werden hingegen innerhalb der Business Groups von Autoneum konsolidiert.

Die neue Business Unit ist vorrangig für das Geschäft mit Akustik- und Hitzeschutzbauteilen für mittlere und schwere Lastwagen sowie für landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge gedacht. Hier habe Autoneum sein Angebot an Produkten und Technologien mit der Übernahme von Borgers Automotive im vergangenen Jahr deutlich ausgebaut, schreibt das Unternehmen. Die neue Geschäftseinheit soll Autoneum zur Realisierung profitablen Wachstums in diesem Bereich dienen.

Vorläufig wird sich die Busines Unit Commercial Vehicles auf das Geschäft in Europa und Südamerika konzentrieren. Beide Regionen wiesen „eine vergleichbare Kundenbasis“ auf, heisst es in der Mitteilung. „Die Komponenten von Autoneum für Nutzfahrzeuge sind derzeit in Europa und Südamerika erhältlich“, wird der Leiter der neuen Einheit, Valéry Beulné, dort zitiert. „Gleichzeitig überprüft Autoneum die Absatzmöglichkeiten in Asien und Nordamerika.“ Die Weiterentwicklung des globalen Geschäfts soll mit den bestehenden Produktionskapazitäten erfolgen. ce/hs

Meinungen

Ältere Ausgaben