AKB Lab soll zum Innovationszentrum werden

24 Mai 2024 15:26

Partner

LimmatstadtAargau

Aarau - Die Aargauische Kantonalbank (AKB) hat den Neustart des AKB Labs gefeiert. Es soll im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft zum Innovations- und Start-up-Hub für Unternehmen aufgebaut werden.

Mit einem sogenannten Pre-Opening ist der Relaunch des AKB Labs am Montag, 21. Mai, in Aarau im kleinen Kreis gefeiert worden. Laut Medienmitteilung der Aargauischen Kantonalbank (AKB) soll das AKB Lab gemeinsam mit der Stadt Aarau und der Aarau Standortförderung innerhalb der nächsten zwei Jahre im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft sukzessive zum Innovations- und Start-up-Hub für Unternehmen aufgebaut werden. Dort soll neben einem kleinen Coworking Space zukünftig die Start-up- und Innovationsgemeinschaft eine wichtige Anlaufstelle erhalten. Den Start des AKB Lab hatte die Bank am 15. Oktober 2022 gefeiert.

Martin Wälti, Managing Director AKB, sieht laut der Mitteilung die Bereitstellung des Labs als ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort der Region Aarau und darüber hinaus. „Als die Stadt Aarau als Initiantin und Aarau Standortförderung mit der Projektidee für den Aufbau eines Innovations- und Start-up Ökosystems gemeinsam auf uns zugekommen sind, waren wir von Anfang an bereit, gemeinsam mit weiteren Partnern geeignete Rahmenbedingungen in Aarau zu schaffen“, wird Wälti zitiert.

Stadt Aarau und Aarau Standortförderung hatten mit Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft und kantonalen Institutionen im Juni 2023 den Aufbau eines Business-Ökosystems lanciert. Zu den ersten Massnahmen gehörte die Weiterentwicklung des AKB Labs, so die Mitteilung. „Für den Wirtschafts- und Innovationsstandort ist die zur Verfügungstellung des AKB Labs eine enorme Chance“, wird Alexandra Mächler von der Standortförderung Aarau zitiert. ce/gba

Meinungen

Ältere Ausgaben