Pascal Habegger, CEO von Fabasoft 4teamwork, stellt die neue Software vor. Bild: Fabasoft 4teamwork AG

4teamwork stellt neue Verwaltungssoftware vor

26 März 2024 09:53

Partner

Bern - Die Berner 4teamwork AG hat eine neue Version der Verwaltungssoftware OneGov GEVER vorgestellt. Die modernisierte digitale Software ist Cloud gestützt und enthält von Künstlicher Intelligenz unterstützte Funktionen.

Die in Bern ansässige 4teamwork AG hat eine neue Version ihrer Verwaltungssoftware OneGov GEVER vorgestellt. Wie aus eine Medienmitteilung hervorgeht, ist die neue Generation cloudbasiert und verwendet von Künstlicher Intelligenz (KI) unterstützte Bausteine zur Prozessautomatisierung. Sie ist Teil des PROCECO-Ökosystems des Mutterunternehmens Fabasoft mit Sitz in Linz.

Die neue Software soll die Verwaltungsarbeit deutlich vereinfachen. Vor allem das Einpflegen von Eingangsdokumenten und Vorschläge zur Automatisierung von Prozessen mittels KI soll die Arbeit erleichtern. Damit sollen Herausforderungen wie ein Ansteigen von Arbeitsaufträgen bei stetig wachsendem Fachkräftemangel effektiv begegnet werden, heisst es in der Mitteilung. Mit einem BPMN-Editor – einer grafischen Modellierung von Verwaltungsaufgaben – sollen sich Prozesse auch ohne grosse Programmierkenntniss darstellen lassen. Weitere Funktionen ermöglichen ein einfaches Erstellen von Formularen und Hinzufügen von Metadaten.

„Die neue OneGov GEVER-Generation ist ein Meilenstein für unsere Kunden“, wird Pascal Habegger, CEO von Fabasoft 4teamwork, in der Mitteilung zitiert. „Wir haben die Chancen aus der strategischen Partnerschaft mit Fabasoft genutzt und aus unserem Knowhow, der langjährigen Erfahrung und den profunden Marktkenntnissen diese leistungsfähige  Software für digitale Geschäftsverwaltung hervorgebracht.“ Den Kunden stände damit ein smartes Tool für die digitale Transformation zur Verfügung. ce/ww

Meinungen

Ältere Ausgaben