Zühlke vereinbart Partnerschaft mit Deutscher Börse

16 November 2023 14:17

Partner

Schlieren ZH/Frankfurt - Zühlke wird Partner der digitalen Emissionsplattform D7 der Deutschen Börse. D7 bietet eine rein digitale Alternative zur herkömmlichen physischen Emission und Verarbeitung von Wertpapieren.

Der Schlieremer Innovationsdienstleister Zühlke ist laut einer Medienmitteilung ab sofort Digital Market Partner der digitalen Emissionsplattform D7 der Deutschen Börse in Frankfurt. Dort ist es möglich, elektronische Wertpapiere zu emittieren. Die Plattform nutze hierfür eine digitale Abbildung der Wertpapiere, heisst es in der Mitteilung von Zühlke.

Die Plattform D7 bietet eine digitale Alternative zum herkömmlichen physischen Umgang mit Wertpapieren. Unternehmen, die auf diese Weise  ihre Finanzprodukte digitalisieren, haben dabei Zugang sowohl zu bestehenden zentralen als auch zu dezentralen Infrastrukturen und Märkten, heisst es weiter.

„Wir sind stolz, mit unserer Partnerschaft mit der Deutschen Börse unser globales Ökosystem weiter auszubauen und die digitale Innovation im Finanzsystem voranzutreiben“, wird Stefan Grasmann zitiert, Managing Director Technology & Partner von Zühlke.

Innovationsdienstleister Zühlke stellt laut der Mitteilung als D7 Digital Market Partner unter anderem ausgewiesene Expertise in den Bereichen Software Engineering, Data & AI, Cloud, Blockchain und DevOps zur Verfügung. Das reiche von der Beratung über die Implementierung bis zum Betrieb von individuellen Lösungen. DevOps vereint Softwareentwicklung und IT-Administration miteinander.

Auf der speziellen Internetseite der Deutschen Börse heisst es zu den wichtigen Merkmalen von D 7, Kunden könnten ihre Finanzprodukte digitalisieren mit Zugang zu bestehenden Infrastrukturen und Märkten. Marktteilnehmende profitieren von taggleicher Emission, voller Transparenz, reduzierten Kosten und Kompatibilität mit existierenden Systemen, heisst es weiter. Die reduzierten Kosten ergeben sich aufgrund von papierlosen automatisierten Prozessen. Und das System sei mit den existierenden Systemen kompatibel. ce/gba 

Meinungen