Zehnder Group veräussert Geschäftsbereich Climate Ceiling Solutions

22 Mai 2024 12:21

Partner

Aargau

Gränichen AG - Zehnder stösst den zuletzt verlustreichen Geschäftsbereich Climate Ceiling Solutions ab. Der nicht zum Kerngeschäft zählende deutsche Unternehmensteil wird von der Gesellschaft Private Assets übernommen. Zehnder will sich auf die Kernbereiche fokussieren. Auch eine Einheit in Frankreich soll an die Investorengruppe verkauft werden.

Die Zehnder Group mit Sitz in Gränichen hat sich laut einer Mitteilung von ihrem Geschäftsbereich Climate Ceiling Solutions in Deutschland getrennt. Die nicht zum Kerngeschäft zählende Einheit wird von Private Assets weitergeführt.

Eine Vereinbarung über die Transaktion sei geschlossen worden, teilt das Unternehmen mit. Die Transaktion werde zu einem einmaligen, grösstenteils liquiditätsneutralen Verlust von 10 Millionen Euro führen.

Als Gründe für die Transaktion nennt Zehnder rückläufige Umsatzzahlen sowie eine strategische Änderung. Der Anbieter von Produkten und Systemen in den Sparten Designheizkörper, komfortable Raumlüftungen, Heiz- und Kühldecken sowie Luftreinigung plant eine vermehrte Konzentration auf das Kerngeschäft. Hier wolle der Konzern „weiterwachsen und uns dabei an unseren strategischen Prioritäten orientieren“, wird CEO Matthias Huenerwadel zitiert.

Auch in Frankreich will Zehnder die ebenfalls aus dem Segment Heizkörper hervorgegangene Climate Ceiling Solutions SAS an Private Assets veräussern. Der Geschäftsbereich Deckenstrahlplatten zum Heizen und Kühlen verbleibe bei der Zehnder Group, heisst es.

Der Gesamtumsatz von Climate Ceiling Solutions im Jahr 2023 habe sich auf  23 Millionen Euro belaufen. ce/heg

Meinungen