Unterengstringen ruft zur Nutzung von Gemeindemelder auf

07 März 2023 11:29

Partner

Unterengstringen ZH - Die Gemeinde Unterengstringen bittet die Bevölkerung um Nutzung des Gemeindemelders zur Information über Störungen in der Infrastruktur. Der Melder ist im Internet aufzurufen. Für akute Notfälle gibt es die Notrufnummern.

Unterengstringen weist auf den Online-Gemeindemelder zum Anzeigen von Störungen in der Infrastruktur hin. Beim Flackern einer Strassenlampe, einer beschädigten Bushaltestelle oder auch einem tropfenden Hydranten könne die Bevölkerung den Gemeindemelder nutzen und somit dabei helfen, „die Infrastruktur in Unterengstringen in Schuss zu halten“, heisst es in einer Mitteilung an die Bevölkerung.  

Der Gemeindemelder ersetzt nicht den bisherigen Weg von Meldungen bei akuten Notfällen. Dann soll nach wie vor die Polizei oder die Feuerwehr unter den bekannten Telefonnummern 117 und 118 angerufen werden.

Eine Anleitung zum korrekten Ausfüllen des mit einer Karte für die genaue Ortsangabe versehenen Gemeindemelders ist auf der Internetseite vorhanden. Dort gibt es für Meldungen von mobilen Geräten wie Smartphones auch den Hinweis, dass bei  eingeschalteter GPS-Funktion der Standort des Anrufers verwendet wird. Man kann aber auch einen anderen Standort eintragen, etwa, wenn man die Meldung nach Entdecken eines Fehlers erst später eingibt.

Bei ausgeschaltetem GPS soll der Standort in der Karte markiert werden, oder man schreibt die Adresse ins Feld und klickt auf „Neue Meldung“. Unterhalb der Karte kann man nachsehen, ob das Problem bereits gemeldet wurde. So können Doppelmeldungen vermieden werden.

Auf der Internetseite der Abteilung Infrastruktur der Gemeinde Unterengstringen gibt es unter „Online-Dienste“ eine Auflistung spezieller Gemeindemelder wie für Abfall, für Beleuchtung, Graffiti, Vandalismus, Hydranten, Brunnen, Sitzbänke und anderes. gba 

Meinungen