Universität von Pennsylvania würdigt Engagement von ADES

21 April 2023 13:58

Partner

Mettmenstetten ZH - Die Association pour le Développement de l’Energie Solaire Suisse-Madagascar (ADES) hat von der Pennsylvania University einen Lipman Family Prize erhalten. Mit dem Preis sind ein Preisgeld von 125'000 Dollar und Stipendien für Lehrgänge für NGO-Management verbunden.

ADES hat als eine von drei Organisationen einen Lipman Family Prize erhalten. Er wird von der Wharton School der Universität von Pennsylvania vergeben und zeichnet beispielgebende und innovative Organisationen aus dem sozialen Sektor aus, erläutert ADES in einer Mitteilung. Dabei wird insbesondere die Wirkung und Übertragbarkeit der Arbeitsweise der Organisationen bewertet. 

Der Lipman Family Prize für ADES ist mit einem Preisgeld von 125'000 Dollar verbunden. Ein Preisgeld in gleicher Höhe geht an die ebenfalls ausgezeichnete Organisation Healthy Learners aus Sambia. Hauptgewinnerin Build Up Nepal kann sich über 250'000 Dollar Preisgeld freuen. Alle drei Preisträgerinnen erhalten darüber hinaus Stipendien für Lehrgänge der Pennsylvania University im Bereich NGO-Management. 

„Die Arbeit der drei ausgezeichneten Organisationen ist sehr unterschiedlich, doch ihr Streben nach einem gerechten Leben für alle ist ihnen gemeinsam“, wird Preisgründer Barry Lipman in der Mitteilung zitiert. „Das bildet die Grundlage des menschlichen Zusammenlebens, und wir sind von ihren innovativen Modellen, ihrer Wirkung und ihrem Potenzial für eine noch grössere Verbreitung inspiriert.“ 

ADES setzt sich seit über zwei Jahrzehnten für den Erhalt der Wälder Madagaskars und die Linderung der Armut im zweitgrössten Inselstaat der Welt ein. Dazu produziert und vertreibt die Organisation Solar- und Energiesparkocher und betreibt Aufforstungsprojekte und Bildungsmassnahmen. Der Lipman Family Prize ist nach dem Titel Organisation des Jahres bei den ORG-Impact-Awards 2021 bereits die zweite Auszeichnung innerhalb kurzer Zeit, schreibt ADES. hs

Meinungen