The Powder Company verwendet Dosierflaschen von Silac

23 März 2023 14:25

Partner

Euthal/Einsiedeln SZ - Kunststoffproduzent Silac hat Dosierflaschen für The Powder Company gefertigt. Sie sind Teil der neuen wasserfreien Reinigungslinie eaudry des Herstellers von Kosmetikpulvern. Diese werden erst nach dem Kauf mit Wasser vermischt. Das spart Ressourcen, CO2 und Transportkosten.

Die beiden Schwyzer Firmen Silac und The Powder Company haben sich zusammengetan und gemeinsam ein Produkt entwickelt: Dosierflaschen aus thermoplastischem Kunststoff. Sie kommen laut einer Mitteilung in der neuen wasserfreien Produktlinie eaudry der Powder Company zum Einsatz.

Deren nachhaltige Reinigungsprodukte werden bewusst ohne Zusatz von Wasser produziert. Auf diese Weise benötigt der Komplettanbieter von Trockenkosmetiklösungen für die Kosmetikindustrie weniger Verpackung und Lagerkapazität. Die kleine und vor allem leichte Verpackung verursacht niedrigere Transportkosten und damit auch weniger Emissionen.

Mit eaudry hat die Firma vor Kurzem eine eigene Reinigungslinie auf den Markt gebracht. Sie besteht aus sogenannten Starter-Kits mit den Dosierspendern von Silac samt Konzentrat in verschiedenen Geruchssorten oder Refill Kits. Für diese können die Spender jahrelang wiederverwendet werden. Die langlebigen Flaschen aus Polypropylen sind spülmaschinengeeignet und ausserdem komplett rezyklierbar.

„Die regionale Nähe sowie die gemeinsame Sprachen waren ein grosser Vorteil in der wichtigen Designphase, die viel Erfahrungsaustausch, offene Kommunikation und eine reibungslose Zusammenarbeit erforderte“, so Silac in der Mitteilung. Dabei habe die Powder Company auch von der Simulationssoftware des Kunststoffproduzenten profitiert. „Mit der Silac AG“, so The Powder Company-CEO Alexander B. Zurkinden, „haben wir einen regionalen Partner gewonnen, der hinsichtlich Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit gleich hohe Ansprüche hat“. mm

Meinungen