TechMet-Mercuria investiert in USA in neuartiges Batterie-Recycling

25 August 2023 10:38

Partner

Genf/Reno - TechMet-Mercuria setzt auf das neuartige Verfahren der American Battery Technology Company zur Rückgewinnung von Metallprodukten aus Lithium-Ionen-Batterien. Mit bis zu 20 Millionen Dollar unterstützt das Genfer Unternehmen diesen Prozess in einer neuen Anlage im US-Bundesstaat Nevada.

Das in Genf angesiedelte Unternehmen TechMet-Mercuria und die in Reno im US-Bundesstaat Nevada ansässige American Battery Technology Company (ABTC) haben laut einer Medienmitteilung eine weitreichende Kooperation beschlossen. Sie umfasst die Herstellung, den Verkauf und die weltweite Vermarktung von Metallprodukten, die ABTC aus Lithium-Ionen-Batterien zurückgewinnt, sowie eine nicht verwässernde Investition von TechMet-Mercuria in Höhe von bis zu 20 Millionen Dollar durch den Vorabkauf dieser Recycling-Metallprodukte. TechMet-Mercuria ist ein Zusammenschluss aus TechMet, das auf technologische Metalle für die E-Mobilität fokussiert, und Mercuria, einem der weltweit grössten unabhängigen Energie- und Rohstoffhandelsunternehmen.

ABTC nimmt derzeit im Tahoe-Reno Industrial Centre eine kommerzielle Recyclinganlage für Lithium-Ionen-Batterien in Betrieb, in der die von ABTC entwickelten Verfahren zur systematischen Zerlegung von Batterien in ihre Bestandteile zum Einsatz kommen. Den Angaben zufolge ermöglichen diese Verfahren die effiziente Abtrennung von technischen Struktur- und Trägermaterialien, die als Nebenprodukte verkauft werden sollen. Anschliessend wird ein hochwertiger Filterkuchen aus schwarzer Masse hergestellt, aus dem die meisten der potenziellen Verunreinigungen entfernt wurden.

ABTC plant, mit zusätzlichen Recyclingprozessen diese schwarze Zwischenmasse intern weiterzuverarbeiten, anstatt sie als Zwischenprodukt zu vertreiben. Dann wird es seine eigenen Nickel-, Kobalt-, Mangan- und Lithiumhydroxidprodukte in Batteriekathodenqualität herstellen und an entsprechende Veredler in den USA verkaufen.

TechMet-Mercurias Co-Geschäftsführer Quentin Lamarche sieht einen „immensen weltweiten Bedarf für recycelte hochreine schwarze Massen aus Lithium-Ionen-Batterien, insbesondere für solchen Materialien, die in Systemen hergestellt wurden, bei denen die meisten anderen verunreinigenden Batteriekomponenten zuvor entfernt wurden". ce/mm

 

Meinungen