SwissShrimp plant ein Forschungsprojekt mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Bild: zVg/SwissShrimp

SwissShrimp läutet mit Kapitalerhöhung neue Phase ein

12 September 2023 13:05

Partner

Rheinfelden AG - Die SwissShrimp AG gibt 10'000 neue Nominalaktien aus. Die Kapitalerhöhung soll der Aargauer Crevettenfarm zusammen mit technischen Neuerungen und einem Forschungsprojekt mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften einen Neustart ermöglichen.

Die Aktionärinnen und Aktionäre der SwissShrimp AG haben bei einer Generalversammlung die Erhöhung des Aktienkapitals um 10'000 neue Nominalaktien beschlossen. Damit will das 2016 gegründete Unternehmen laut einer Medienmitteilung einen Liquiditätsengpass beheben. Er war nach zwei schwierigen Corona-Jahren aufgetreten, als eine technische Neuausrichtung nötig wurde.

Seit dem die Aufzucht in Rheinfelden gestartet war, sei es SwissShrimp mit dem bisherigen Team nicht gelungen, die angepeilte Jahrestonnage zu erreichen, heisst es dazu auch in einer weiteren Mitteilung an bestehende und interessierte Investorinnen und Investoren. „Uns fehlte es an spezifischem Wissen im Bereich der Shrimpsbiologie und Kreislauf-Aquakultur“, so die Firma in einer Mitteilung an bestehende und interessierte Investorinnen und Investoren.

Deshalb gewann SwissShrimp 2023 drei erfahrene Personen für sein Projekt. Danach wurden „griffige Massnahmen“ umgesetzt. Alle acht Kreislaufsysteme wurden für „dringende Anpassungen am Anlagendesign“ komplett geleert, neu befüllt und wieder hochgefahren. „Diese Massnahme zeigt Erfolg, kostete aber auch Liquidität.“

Nach dieser Lernphase ihres Pionierprojekts der antibiotikafreien und nachhaltigen Aufzucht von Crevetten könne die Firma nun in eine neue Ära starten. Sie erwartet den Break-Even für 2024. Die Jahrestonnage soll durch die optimale Ausnutzung der vorhandenen technischen Infrastruktutur in Rheinfelden erhöht werden. Dank der Standortpartnerschaft mit der Schweizer Salinen AG nutzt das Unternehmen Abwärme aus der Salzgewinnung für das Beheizen der Aquakultur.

Mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften lanciert SwissShrimp ein umfassendes Forschungsprojekt. Das Ziel ist ein stabiler, prognostizierbarer Produktionsprozess von der Postlarve bis zum erntereifen Shrimp, inklusive dessen Dokumentation. ce/mm

Meinungen