Swiss fliegt wieder profitabel

03 März 2023 13:37

Partner

Kloten ZH - Swiss International Air Lines (Swiss) weist 2022 ein operatives Ergebnis von 456 Millionen Franken aus. Damit ist die Fluggesellschaft nach einem dreistelligen Millionenverlust im Vorjahr wieder in der Gewinnzone zurück. Die Langstreckenflotte bekommt eine neue Kabinenausstattung.

Swiss International Air Lines hat das Geschäftsjahr 2022 mit einem operativen Gewinn von 456 Millionen Franken abgeschlossen. Damit sei die Fluggesellschaft „trotz vieler Herausforderungen zurück in die Profitabilität geflogen“, schreibt Swiss in einer entsprechenden Mitteilung. Im Vorjahr war ein Verlust von 405 Millionen Franken angefallen. 

Zu den guten Entwicklungen hatten im Jahresvergleich mehr als verdoppelte Erträge von insgesamt 4,41 Milliarden Franken beigetragen. Als Hintergrund führt die Fluggesellschaft Kostensenkungen, einen stabilen Flugbetrieb und gute Marktbedingungen an. „Trotz grösserer Herausforderungen in der gesamten Luftfahrt haben wir bereits 2022 den Turnaround geschafft und sind mit einer operationellen Stabilität von über 99 Prozent im Sommer wieder weit in die Gewinnzone hineingeflogen“ wird Swiss-CEO Dieter Vranckx in der Mitteilung zitiert. „Diese Flugplanstabilität als Grundlage unseres Erfolgs wird auch in diesem Jahr einer unserer Schwerpunkte sein.“ 

In einer weiteren Mitteilung kündigt Swiss ab 2025 ein neues Reiserlebnis unter dem Namen Swiss Senses an. Dazu gehört eine neue Kabinenausstattung der Langstreckenflotte. Sie wurde am 3. März erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. „Es handelt sich hierbei um die umfassendste Kabinenerneuerung in der Geschichte von Swiss und wir werden mit diesem äusserst hochwertigen Produkt auch in Zukunft unseren hohen Ansprüchen gerecht“, erläutert Vranckx in der Mitteilung. hs
 

Meinungen