Seattle startet Pilotprojekt für Elektro-Lastwagen

24 August 2023 14:48

Partner

Seattle - Die Stadt Seattle in den Vereinigten Staaten startet ein Pilotprogramm, um Anreize für die Elektrifizierung von Lastwagen für Schwertransporte zu schaffen. Die Fahrer können einen 40-prozentigen Rabatt für neue Elektro-Lastwagen beantragen. Der Schwerlastverkehr ist einer der Hauptverursacher der Luftverschmutzung in der Hafenstadt.

Der Bürgermeister von Seattle, Bruce Harrell, und das Amt für Nachhaltigkeit und Umwelt (OSE) der Stadt Seattle haben ein neues Pilotprojekt für Elektro-Lastwagen angekündigt, das die örtlichen Fahrer bei der Umstellung unterstützen soll. Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Luftqualität in den Gemeinden des nahe gelegenen Duwamish Valley, wo der Schwerlastverkehr des Hafens von Seattle einer der grössten Verursacher der Luftverschmutzung ist.

Das Programm sieht einen Rabatt beim Kauf neuer Elektro-Lastwagen für den Einsatz im Duwamish Valley vor, heisst es in einer Mitteilung der Stadt. Es deckt 40 Prozent der Kosten oder bis zu 180‘000 Dollar pro Lastwagen für berechtigte Fahrer und Flottenbesitzer ab. Der Verkehr ist für 61 Prozent der Treibhausgasemissionen in Seattle verantwortlich, wobei etwa 9 Prozent auf den Güterverkehr entfallen.

„Es gibt 4000 Lastwagen, die den Hafen von Seattle anfahren, und derzeit laufen alle mit schadstoffreichen Dieselmotoren“, wird Jessyn Farrell zitiert, Direktorin des Amts für Nachhaltigkeit und Umwelt. Bürgermeister Bruce Harrell schloss sich dem an. „Seattle ist stolz auf seine Herkunft und seine Zukunft als Hafenstadt - aber wir wissen auch, dass die Bewohner die Hauptlast der Dieselverschmutzung tragen, die von Schwerlastwagen ausgeht, die Güter durch das Duwamish Valley transportieren“, wird Harrell zitiert.

Fahrer und Flottenbetreiber können bis zum 16. Oktober eine Bewerbung für das Pilotprojekt einreichen. Die Teilnehmer werden Anfang 2024 über die Auswahl benachrichtigt. Seattle hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 einen Anteil von 30 Prozent emissionsfreier Gütertransporte zu erreichen - im Einklang mit dem Plan der Stadt zur Elektrifizierung des Verkehrs. ce/em 

Meinungen