Schweizer Business-Standorte zählen zu den attraktivsten Europas

15 Februar 2024 15:26

Partner

London - Zug ist die attraktivste Mikrostadt unter den Business-Standorten Europas. Zürich nimmt unter den mittelgrossen Städten Platz 2 ein. Unter den Top 10 der fDi-Ranglisten 2024 landen auch die Städte Genf und Basel, die Kantone Zürich, Genf und Zug sowie die Standortförderer Greater Zurich Area und Basel Area.

Die Schweiz ist auch in diesem Jahr mit mehreren Städten und Kantonen in den verschiedenen Top 10-Ranglisten der European Cities and Regions of the Future 2024 vertreten. Mit diesen Ranglisten bewertet fDi Intelligence – ein britisches Investmentportal, das zur „Financial Times“ gehört – die attraktivsten Standorte Europas für Direktinvestitionen. Die Daten wurden für insgesamt 330 Städte und 141 Regionen in fünf Subkategorien erhoben: wirtschaftliches Potenzial, Humankapital und Lebensqualität, Wirtschaftlichkeit sowie Verkehrsanbindung und Business-Freundlichkeit.

Bei den Mikrostädten gewinnt wie im Vorjahr Zug, knapp vor den irischen Städten Limerick und Galway. In der Unterkategorie Humankapital und Lebensqualität liegt Lugano auf Platz 5.

In der Gruppe der mittelgrossen Städte belegt Zürich nach dem ersten Platz vom Vorjahr nun Platz 2, hinter dem polnischen Breslau und vor Vilnius in Litauen. Der Bericht hebt für Zürich besonders die gut ausgebildeten Arbeitskräfte und die Konzentration an Medtech-Unternehmen hervor. In seiner Gruppe verfügt Zürich über das grösste Wirtschaftspotenzial und verzeichnete in den vergangenen fünf Jahren im Durchschnitt 33 Neuansiedlungsprojekte.

Unter den kleinen Städten behält Genf laut dem Bericht seine Bedeutung als eine der wichtigsten diplomatischen und finanziellen Drehscheiben der Welt und liegt auf Rang 3. Nach Platz 1 im Vorjahr nimmt Basel hier nun den 5. Rang ein.

Unter den mittelgrossen europäischen Regionen behauptet sich der Kanton Zürich auf Platz 7. Bei den kleinen Regionen belegt der Kanton Genf Platz 8 und der Kanton Zug Platz 9.

Darüber hinaus waren mit Rang 3 auch die Standortförderer Greater Zurich Area (GZA) und die Basel Area mit Rang 10 erfolgreich. Sie wurden für ihre fDi-Strategie ausgezeichnet, mit der sie international expandierende Unternehmen in die Schweizer Region locken. ce/mm

Meinungen