Schweizer Bildungsprojekt von WEF als Leuchtturm ausgewählt

01 März 2023 12:26

Partner

Steffisburg BE/Zug - Das Start-up Menon Skills und der Kanton Zug haben vom Weltwirtschaftsforum (WEF) die Auszeichnung Education 4.0 Lighthouse erhalten. Damit sind sie eines von 16 Projekten weltweit, dem das Potenzial attestiert wird, die Bildungslandschaft zu revolutionieren. Nur zwei kommen aus Europa.

Das junge Berner IT-Unternehmen Menon Skills ist gemeinsam mit dem Kanton Zug für den WEF weltweit einer von 16 Leuchttürmen in der Bildungslandschaft. Nur zwei davon kommen aus Europa. Für ihr Modell zur Erfassung und Förderung überfachlicher Kompetenzen, sogenannter Soft Skills, wurden sie laut einer Medienmitteilung mit dem Education 4.0 Lighthouse ausgezeichnet. Damit steht diese Kooperation in einer Reihe mit den ausgewählten Projekten namhafter globaler Institutionen wie Microsoft, UNICEF, der Europäischen Kommission oder der NASA.

Die Jury der Education 4.0 Alliance hatte sich zum Ziel gesetzt, weltweit Beispiele von Kooperationen zwischen öffentlichen und privaten Akteuren aufzuspüren, die gemeinsam Lernumgebungen revolutionieren wollen. Diese Projekte müssen systematische Verbesserungen der Bildung anstreben, indem sie innovative Konzepte, Praktiken und Arten der Zusammenarbeit für das Lernen in der digitalisierten Welt fördern.

Die Menon Skills AG hat in Partnerschaft mit dem Kanton Zug Menon Education entwickelt: ein neuartiges Instrument zur systematischen Beobachtung, Förderung und Beurteilung wichtiger überfachlicher Kompetenzen. In einem kollaborativen Prozess wurden alle 1700 Lehrpersonen des Kantons Zug mit einbezogen. Das Resultat ist laut Menon „ein einzigartiges Kompetenzmodell, das überfachliche Kompetenzen“ wie Kreativität, kritisches Denken und Empathie „leichter beobachtbar und förderbar macht“.

Im Schuljahr 2022/23 verlagern die Schulen im Kanton Zug auch mithilfe von Menon Education den Fokus von beurteilungszentriertem zu förderorientiertem Unterricht. Im Schulalltag können die Lehrpersonen das Kompetenzmodell dank einer Softwarelösung von Menon Skills anwenden. Die Online-Plattform Menon Expeditions ermöglicht es auch Einzelpersonen, Teams und Organisationen, sich und ihre Kompetenzen selbstbestimmt weiterzuentwickeln. mm

Meinungen