Schule Spreitenbach führt digitale Infrastruktur ein

29 February 2024 12:42

Partner

Spreitenbach AG - Die Schule Spreitenbach stellt auf digitale Kommunikation und Infrastruktur um. In den Herbstferien 2023 wurde mit der Umsetzung begonnen. Nun steht die Schule kurz vor dem Abschluss des Projekts.

Die Schule in Spreitenbach bekommt eine neue digitale Infrastruktur. Im November 2022 und im Juni 2023 sagte die Gemeindeversammlung jeweils Ja zu Kreditanträgen für eine neue IT- Infrastruktur der Schule, heisst es in den Mitteilungen aus dem Gemeindehaus. In den Herbstferien 2023 sei mit der Umsetzung begonnen worden, die nun kurz vor dem Abschluss stehe. Partner der Gemeinde ist das Unternehmen Letec IT Solutions AG aus Schaffhausen.

Für digitales Arbeiten und Kommunikation werden laut Angaben der Gemeinde 1350 Notebooks, 370 iPads, 280 Blockos (Aufbewahrungslösung), 190 Docking Stations, 160 Monitore, 130 Access Points für W-LAN-Empfang und je 120 Apple TV- und Widi (Wireless Device)-Geräte in den Schulzimmern eingebaut sowie an Lehrpersonal und Schülerinnen und Schüler abgegeben.

Zunächst wurde im Oktober 2023 mit der Erneuerung des gesamten Netzwerks als Grundlage für digitale Kommunikation begonnen. Mitte Dezember 2023 bezogen Mitarbeitende von Letec IT Solutions im leerstehenden alten Gemeindehaus ihre Büros. Alle Anschlüsse bestanden dort noch und es gab genügend Lagerfläche, heisst es in der Mitteilung der Gemeinde.

Ab Mitte Januar 2024 erhielten die Lehrpersonen ihre neuen Geräte und sie besuchten einen Weiterbildungskurs. Eine Testklasse bekam ihre persönlichen Geräte, um möglichst viel auszuprobieren und der Projektleitung Fehler und Fehlendes zurückzumelden. Auch die 2. Klassen der Oberstufen bezogen ihre Geräte vorzeitig.

Während den Sportferien wurde in sämtlichen 120 Schulzimmern die neue Präsentationsinfrastruktur eingebaut. Nach den  Sportferien wurden in den Klassen die persönlichen Geräte wie Notebooks und iPads verteilt. ce/gba

Meinungen