Roche kooperiert mit Alnylam für Mittel gegen Bluthochdruck

24 Juli 2023 12:27

Partner

Basel/Cambridge - Roche wird gemeinsam mit der nordamerikanischen Pharmafirma Alnylam deren Medikament Zilebesiran gegen Bluthochdruck weiterentwickeln. Das Therapeutikum nutzt den Zellmechanismus RNAi zur zielgerichteten Gen-Stilllegung. Es befindet sich in der klinischen Phase 2.

Das Basler Pharmaunternehmen Roche geht eine Partnerschaft mit Alnylam ein. Die im US-Bundesstaat Massachusetts ansässige medizinische Forschungsfirma befindet sich mit ihrem Medikament Zilebesiran in der klinischen Phase 2. Das RNAi-Therapeutikum soll zur Behandlung von Bluthochdruck bei Erkrankten mit hohem kardiovaskulärem Risiko zum Einsatz kommen. Alnylam ist ein Spezialist für die RNA-Interferenz (RNAi), einem natürlichen Mechanismus in Zellen von Lebewesen mit einem Zellkern, welcher der zielgerichteten Abschaltung von Genen dient.

Wie Roche in einer Medienmitteilung ausführt, betrifft Bluthochdruck weltweit mehr als 1,2 Milliarden Erwachsene. Etwa 80 Prozent von ihnen seien nicht in der Lage, ihren Blutdruck wirksam zu kontrollieren. Zilebesiran müsse nur halbjährlich gespritzt werden und könne auch deshalb eine optimale Behandlung darstellen. Für dessen weitere Erforschung und Entwicklung wolle Roche seine „starken Kapazitäten“, seine „führende Rolle in der kardiovaskulären Diagnostik“ sowie seine globale Präsenz nutzen, so Roche-Pharma-CEO Teresa Graham.

Alnylam bekommt eine Vorauszahlung in Höhe von 310 Millionen Dollar zuzüglich Meilensteinzahlungen, Gewinn- und Verlustbeteiligungen in den USA und Lizenzgebühren ausserhalb der USA. Alle Entwicklungskosten werden von den beiden Unternehmen gemeinsam getragen. Ausserhalb der USA erhält Roche die exklusiven Vermarktungsrechte. Roche könnte in Zukunft die Entwicklung für weitere Indikationen leiten. ce/mm

Meinungen