Redalpine steigt als Hauptinvestor bei dropz ein

16 Februar 2024 13:21

Partner

Mägenwil AG/Zürich - Die Risikokapitalfirma Redalpine Venture Partners ist neuer Hauptinvestor bei der dropz AG. Mit dem frischen Kapital will das Aargauer Start-up sein Produkt, wasserlösliche Brausetabletten verschiedener Geschmacksrichtungen für Leitungswasser, weiterentwickeln.

Die dropz AG mit Sitz in Mägenwil hat von der Zürcher Risikokapitalgesellschaft Redalpine Venture Partners eine strategische Investition im mittleren einstelligen Millionenbereich erhalten. Damit wird Redalpine zu einem Hauptinvestor. Wie es in einer Mitteilung von dropz heisst, ergänzt diese Transaktion frühere finanzielle Beiträge anderer Investoren wie der Risikokapitalfonds Oyster Bay Management, BackBone Ventures und des Unternehmers Roland Brack.

Das 2020 gegründete Start-up hat wasserlösliche Brausetabletten mit verschiedenen Geschmacksrichtungen für Leitungswasser entwickelt, teils mit Vitaminen, Superfooods, Zink oder Koffein, manchmal mit Süssungsmittel, jedoch immer ohne Zucker. Dropz formuliert es als seine Mission, lokales Leitungswasser wieder „sexy“ zu machen, um den Konsum von abgefüllten Getränken und deren Logistik sowie Plastikabfälle so stark wie möglich zu reduzieren.

„Mit dem frischen Kapital wollen wir unsere revolutionären Technologien mit voller Kraft weiterentwickeln und darauf aufbauend neue Produkte auf den Markt bringen, die die Getränkeindustrie auffrischen und auch neu denken werden“, so dropz. In einer Welt, in der jede Sekunde mehr als 1 Million Plastikflaschen gekauft würden, bestehe ein dringender Bedarf an wohlschmeckenden Innovationen und neuen Denkansätzen. ce/mm

Meinungen