Die Praliné des Alpes von Kägi sind nun auch in dunkler Schokolade erhältlich. Bild: zVg/Kägi Söhne AG

Preisgekrönte Milchschokolade bekommt dunkle Schwester

18 January 2024 11:49

Partner

Lichtensteig SG - Die Kägi Söhne AG hat ihr Sortiment um Praliné des Alpes aus dunkler Schokolade erweitert. Die Version aus Milchschokolade hat 2022 einen Preis des Verbands Promarca bekommen. Die international aktive Schokoladenfirma stellt Ende Januar an der ISM in Köln aus.

Die Praliné des Alpes von Kägi aus Milchschokolade sind 2022 beim Star of the Year-Award des Schweizerischen Markenartikelverbands Promarca zur zweitbesten Innovation gewählt worden. Nun hat die preisgekrönte Milchschokoladenpraline eine Schwester aus dunkler Schokolade bekommen, informiert Kägi in einer Mitteilung. Der international aktive Hersteller von Waffeln, Pralinen und Schokoladen stellt vom 28. bis zum 31. Januar an der ISM, Messe für Süsswaren und Snacks, in Köln aus.

Die Praliné des Alpes zeichnen sich durch eine zartschmelzende Füllung aus Creme zwischen hauchdünnen Waffelblättern aus, die von Schokolade umhüllt sind. „Die neuste Kreation aus der traditionsreichen Toggenburger Manufaktur ist pure Swissness für die Sinne“, schreibt Kägi.

Neben den Praliné des Alpes hat Kägi unter anderem seinen Klassiker Kägi fret und den Kägi MÄX-Riegel im Gepäck. Alle Produkte von Kägi werden „in der Heimat, im Schweizer Toggenburg am Fusse der Churfirsten, hergestellt“, schreibt das 1934 als Manufaktur gegründete Traditionsunternehmen. Aktuell können Kägi-Produkte in 32 Ländern der Welt sowie im Duty Free Business Global erworben werden. ce/hs

Meinungen