Pistor erweitert Fahrzeugflotte um acht E-Lastwagen

24 Mai 2023 12:10

Partner

Rothenburg LU - Pistor stockt seine Fahrzeugflotte um acht neue E-Lastwagen auf. Dafür investiert der Luzerner Bäckereien- und Gastrozulieferer 6,4 Millionen Franken. Mit nunmehr elf E-Lastwagen unter insgesamt 101 Fahrzeugen vermeidet die Firma jährlich rund 300 Tonnen CO2-Emissionen.

Pistor erweitert seine Fahrzeugflotte um acht neue elektrisch betriebene Lastwagen von Mercedes-Benz. Für die acht Fahrzeuge vom Typ eActros investiert der auf die Belieferung von Bäckereien, Gastronomieunternehmen und Spitäler spezialisierte Grosshändler aus Rothenburg insgesamt 6,4 Millionen Franken. Mit den neuen Fahrzeugen sind dann elf der insgesamt 101 Lastwagen von Pistor elektrisch unterwegs, informiert das Unternehmen in einer Mitteilung

Pistor wolle seinen CO2-Ausstoss begrenzen und auf den Wunsch der eigenen Kundschaft nach möglichst emissionsarmer Belieferung eingehen, erläutert Pistor-Logistikleiter Richard Betschart in der Mitteilung. Dies erreiche das Unternehmen durch Bahntransporte zu den Logistikzentren. „Von dort aus verteilen wir sie mit emissionsarmen Lastwagen an unsere Kundschaft weiter.“ Zum Aufladen seiner E-Lastwagen nutzt Pistor Strom aus Solar- und Wasserkraft. 

Die nunmehr insgesamt elf elektrisch angetriebenen Lastwagen von Pistor verringern den ökologischen Fussabdruck des Unternehmens um jährlich 300 Tonnen CO2. Die im Vergleich zu treibstoffbetriebenen Modellen höheren Anschaffungskosten werden laut Pistor durch günstigeren Unterhalt und Einsparungen bei der Schwerverkehrsabgabe aufgehoben. Auch in Zukunft sollen aus der Flotte ausscheidende fossile Lastwagen durch E-Fahrzeuge ersetzt werden. Die jetzt gekauften eActros-Lastwagen hat Pistor über die Luzerner Niederlassung der deutschen Lueg AG bezogen. ce/hs

Meinungen