Obwaldner Kantonalbank weiht Ideenschmiede QUBO 17 ein

24 October 2023 11:59

Partner

Sarnen - Die Obwaldner Kantonalbank hat den Neubau QUBO 17 in Sarnen offiziell eingeweiht. Im obersten Stock befindet sich ein Innovationslabor der Bank. Die restlichen Räumlichkeiten werden über den Verein Startup Pilatus an Jungfirmen vermietet.

Die Obwaldner Kantonalbank (OKB) hat ihren Neubau QUBO 17 am 23. Oktober im Beisein von Regierungsrätin Cornelia Kaufmann-Hurschler, Regierungsrat Daniel Wyler und Gemeindepräsident Jürg Berlinger eingeweiht. Das sechsstöckige Gebäude soll der Obwaldner Start-up-Szene ein neues Zuhause bieten und gleichzeitig einen kreativen Denkraum für die Bank selber schaffen.

Im obersten Stockwerk des Gebäudes befindet sich auf 160 Quadratmetern das neue Innovationslabor der OKB, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Dort will die Bank gemeinsam mit ihrer Kundschaft neue Finanz- und Dienstleistungsprodukte entwickeln. Die restlichen Stockwerke stellt sie dem Verein Startup Pilatus zur Verfügung, der auf die Ansiedlung von Jungfirmen im Kanton Obwalden spezialisiert ist. Er wird die Räumlichkeiten zum grössten Teil an Start-ups vermieten. In den ersten drei Jahren sollen sie dafür nur einen „kleinen Beitrag” zahlen. Die OKB ist Mitinitiantin und Trägerin von Startup Pilatus.

„Mit QUBO 17 schaffen wir eine inspirierende Arbeitsumgebung. Eine Umgebung, die Innovationen, eine branchenübergreifende Zusammenarbeit und den Austausch zwischen etablierten Unternehmen, Start-ups sowie Co-Workerinnen und Co-Workern ermöglicht”, so Margrit Koch, CEO der OKB, an der Eröffnungsfeier.

Das Nachbarsgebäude von QUBO 17, das den Namen QUBO 15 tragen wird, soll im Frühling 2024 von der Eberli AG, der Orfida Treuhand + Revisions AG und der werkunion ag bezogen werden. ce/ssp

Meinungen