Medtech-Verbände der DACH-Region verstärken Zusammenarbeit

01 December 2023 12:10

Partner

Bern/Wien/Berlin - Die Branchenverbände der Medizintechnik in der Schweiz, Deutschland und Österreich wollen ihren Mitgliedern künftig gemeinsame Dienstleistungen anbieten und politisch enger zusammenarbeiten. Damit soll die Medtech-Branche in der DACH-Region gestärkt werden.

AUSTROMED, BVMed und Swiss Medtech wollen künftig noch enger zusammenarbeiten. Die drei Medizintechnikverbände aus Österreich, Deutschland und der Schweiz haben auf einer gemeinsamen Vorstandsitzung in Berlin eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, informiert Swiss Medtech in einer Mitteilung. Konkret streben die Branchenverbände eine enge Verzahnung bei politischen Themen an. Den Mitgliedern sollen gemeinsame Dienstleistungen angeboten werden.

„Die DACH-Region ist einer der globalen Marktführer in der Medizintechnik-Branche“, werden die Verbandspräsidenten Gerald Gschlössl von AUSTROMED, Meinrad Lugan vom BVMed und Beat Vonlanthen von Swiss Medtech in der Mitteilung zitiert. „Viele MedTech-Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben weltweit einen herausragenden Ruf und sind Vorreiter in ihren spezialisierten Bereichen.“ Aus einem gemeinsamen Interesse an der Stärkung der Branche wollen die drei Verbände bei der Verfolgung ihrer Ziele enger zusammenarbeiten. Als konkrete gemeinsame Ziele werden in der Mitteilung der Erhalt einer hochwertigen Versorgung von Patientinnen und Patienten, innovationsfreundliche rechtliche Rahmenbedingungen sowie die Unterstützung der Mitgliedsunternehmen bei Nachhaltigkeitsbestrebungen und ihrer Positionierung als attraktive Arbeitgeber genannt. ce/hs

Meinungen