LASCCO und Abionic vergeben China-Lizenz für Sepsis-Test

27 Oktober 2023 11:01

Partner

Epalinges VD/Dongguan - Die beiden Schweizer Firmen LASCCO und Abionic und das chinesische Biotech-Unternehmen Fapon haben eine strategische Kooperation vereinbart. Fapon erhält eine China-Lizenz für den PSP-Biomarker.

Fapon Biotech und die Biotech-Unternehmen LASCCO SA und Abionic SA mit Sitz in Epalinges schliessen eine strategische Zusammenarbeit für die PSP-Sepsisdiagnose in China ab. Laut einer Medienmitteilung erhält das chinesische Unternehmen Fapon mit Sitz in Dongguan in der Provinz Guangdong eine exklusive Lizenz zur Nutzung des Biomarkers Pankreassteinprotein (PSP) für die Sepsisdiagnose in China. Diese strategische Partnerschaft ermögliche Fapon die Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von PSP-Rohstoffen und chemilumineszenten Immunoassay (CLIA)-basierten Reagenzlösungen auf dem chinesischen Markt, heisst es weiter.

Die Durchführung von PSP-Tests an Hochrisikopersonen kann eine potenzielle Sepsis vor dem Auftreten klinischer Symptome anzeigen. Die Früherkennung ermöglicht eine rechtzeitige Intervention und Behandlung, was zu einem geringeren Risiko von Organfunktionsstörungen, verbesserten Überlebensraten und einer optimierten Allokation medizinischer Ressourcen führt, heisst es in der Mitteilung von Fapon.

PSP ist ein zuverlässiger Biomarker zur Vorhersage von Sepsis und wurde in vielen Ländern patentiert. Der PSP-Immunoassay hat die europäische CE-Zulassung erhalten, wie auch die australische Registrierung bei der Gesundheitsbehörde. Die Freigabe durch die amerikanische Zulassungsbehörde Food and Drug Administration wird laut der Mitteilung für 2024 erwartet.

Durch die Nutzung ihres jeweiligen Fachwissens in den Bereichen Technologie, Medizin und Markt werden die drei Unternehmen beim schnellen Screening und der klinischen Diagnose von Sepsis sowie bei der Erstellung von Richtlinien für den Einsatz von Antibiotika ihre Kräfte bündeln, heisst es zum Ziel der neuen Vereinbarung. ce/gba 

Meinungen