Kuros steigert Verkauf von MagnetOs um 168 Prozent

27 April 2023 15:00

Partner

Schlieren ZH - Kuros Biosciences hat den Umsatz seines Knochentransplantats MagnetOs im ersten Quartal 2023 um 168 Prozent gesteigert. Der Gesamtproduktumsatz im Quartal ist auf 5,6 Millionen Franken gestiegen.

Das Schlieremer Biotech-Unternehmen Kuros Biosciences hat laut einer Medienmitteilung im ersten Quartal 2023 den Umsatz seines bestverkauften Produkts MagnetOs um 168 Prozent gesteigert. Die Verkäufe des Knochentransplantats stiegen verglichen mit dem Vorjahresquartal von 2 Millionen Franken auf 5,4 Millionen Franken. Der gesamte Produktumsatz mit Medizinprodukten belief sich in den ersten drei Monaten 2023 auf 5,6 Millionen Franken gegenüber 2,6 Millionen des Quartals 2022. Kuros verkauft auch medizinische Geräte.

„Wir sind sehr erfreut über die zunehmende weltweite Marktakzeptanz von MagnetOs", wird Joost de Bruijn zitiert, Gründer und CEO von Kuros. „Kuros Biosciences hat Anfang 2023 herausragende Fortschritte gemacht. Der rasche Anstieg der Verkäufe von MagnetOs zeigt, dass es die Ergebnisse für Patienten, die ein Knochentransplantat benötigen, deutlich verbessern kann.“

Kuros habe weitere klinische Daten zur Wirksamkeit von MagnetOs vorgelegt, was gute Aussichten für eine Fortsetzung des positiven Umsatztrends biete, so de Bruijn weiter. Das Unternehmen sei finanziell gut aufgestellt und verfüge über Barreserven, um die Phase-2-Studie mit Fibrin PTH abzuschliessen und die Vermarktung von MagnetOs weiter zu beschleunigen.

Kuros Biosciences AG ist eine Ausgründung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. ce/gba 

Meinungen