Kühne+Nagel und Lufthansa Cargo treiben papierlose Logistik voran

23 August 2023 12:13

Partner

Schindellegi SZ/Hongkong - Kühne+Nagel und Lufthansa Cargo spannen beim Ausbau der digitalen Luftfracht zusammen. Transportdokumente in Papierform sollen damit entfallen. Die Partner versprechen sich eine effizientere Abfertigung und positive Umweltauswirkungen. Der Stückguttransport nach Hongkong ist bereits papierlos abgewickelt worden.

Kühne+Nagel und Lufthansa Cargo haben ein Pilotprojekt für eine rein digitalisierte Abwicklung des Luftfrachtverkehrs gestartet. Wie aus einer Mitteilung des Logistikers aus Schindellegi hervorgeht, soll dadurch die Transportdokumentation in Papierform wegfallen. Dazu können elektronische Luftfrachtbriefe, Begleitpapiere und Papiertaschen eingesetzt werden.

Zum Start der Kooperation sei der Stückguttransport auf der Strecke Deutschland-Hongkong zu 100 Prozent rein digital abgewickelt worden. Ziel sei ein rein „papierloser Korridor" zwischen Europa und Asien im Stückgutsektor. Mit der gemeinsamen Erhöhung ihres Engagements bei der Nutzung von innovativer Technologie unternehmen die Kooperationspartner den Angaben zufolge einen Schritt in Richtung einer „nachhaltigeren und effizienteren Zukunft der Logistik“.

Der Verzicht auf physische Unterlagen und Papiere beinhalte neben Zeitersparnis und Effizienzsteigerung „weitere Automatisierungspotenziale, „um für unsere Kunden rund um den Globus die bestmögliche Transparenz und Datenqualität zu erreichen“, wird Kolja Mahler-Wingen, Vizepräsident Air Logistics Operations Germany bei Kühne+Nagel, zitiert.

Dr. Jan-Wilhelm Breithaupt, Vizepräsident Global Fulfillment Management bei Lufthansa Cargo, betont die Chancen zur Steigerung der Abfertigungseffizienz, Datenverfügbarkeit und Transparenz. Die Umstellung werde die „Bearbeitungszeiten sowie die Komplexität deutlich reduzieren und bietet Just-in-Time-Informationen zum Sendungsstatus“. ce/heg

Meinungen