Koordinationsstelle für nachhaltige Mobilität sucht Projekte

04 August 2023 13:56

Partner

Ittigen BE - Die Koordinationsstelle für nachhaltige Mobilität (KOMO) nimmt bis zum 31. Oktober Bewerbungen für die Förderung von Projekten an. Gesucht sind Ideen, die Mobilität zukunftsfähig zu gestalten. Die KOMO fördert jährlich drei bis sechs Projekte für nachhaltige Mobilität.

Die KOMO gleist die nächste Runde ihrer Förderung innovativer Projekte für nachhaltige Mobilität auf. Bewerbungen werden bis zum 31. Oktober entgegengenommen, informiert EnergieSchweiz in einer Mitteilung. Das Förderprogramm des Bundes im Bereich Energie ist im Bundesamt für Energie angesiedelt, welches zu den insgesamt sechs Bundesstellen gehört, die als Trägerinnen der KOMO fungieren. 

Die KOMO wurde eingerichtet, um innovative Ansätze für zukunftsfähige Mobilitätslösungen zu unterstützen. In den Förderrunden werden Projekte gesucht, „die umwelt- und ressourcenschonende sowie bewegungsfreundliche Fortbewegungsarten stärken“, heisst es im Auftritt der Koordinationsstelle bei EnergieSchweiz. Als Beispiele für solche Projekte werden in der Mitteilung Veloförderung, die Stärkung des öffentlichen Verkehrs, IT-Lösungen für Parkplatzmanagement oder Konzepte für geteilte Mobilität genannt.

In jeder Runde wählt die KOMO etwa drei bis sechs Projekte zur Förderung aus. Jedes Projekt wird mit einem Beitrag in Höhe von maximal 40 Prozent der Gesamtprojektkosten unterstützt. Rahmenbedingungen, Voraussetzungen und Entscheidungskriterien können online bei der KOMO eingesehen werden. Dort stellt EnergieSchweiz auch die notwendigen Formulare für eine Projektbewerbung bereit. ce/hs

Meinungen