Kitepower verwendet die Software von Ecospeed zur Bestimmung des CO2-Abdrucks seiner innovativen Lenkdrachen. Bild: zVg/Ecospeed

Kitepower setzt Ecospeed für Energie-Drachen ein

04 Juli 2023 10:54

Partner

Zürich/Delft - Das niederländische Start-up Kitepower verwendet die Software von Ecospeed zur Bestimmung des CO2-Abdrucks seiner innovativen Lenkdrachen. Mit diesen mobilen Geräten lässt sich Windstrom erzeugen.

Kitepower baut Lenkdrachen zur Erzeugung von Strom aus Wind. Zur Bestimmung des CO2-Fussabdrucks verwendet das niederländische Start-up mit Sitz in Delft laut einer Medienmitteilung die Software der Zürcher Ecospeed AG. Kitepower habe einen Lenkdrachen in XXL-Grösse entwickelt, der Strom für rund 100 Haushalte erzeugen kann, heisst es in der Mitteilung. Der  bauliche und konstruktive Aufwand sei geringer als bei einer konventionellen Windenergieanlage und das Gerät habe auch einen viel geringerem CO2-Fussabdruck. Dieser muss in den Niederlanden vor Zulassung der Serienproduktion bestimmt werden.

„In einigen Ländern, darunter den Niederlanden, muss der Hersteller einer Energieerzeugungsanlage in einem Benchmark mit anderen Lösungen nachweisen, dass sein Konzept den günstigsten CO2-Fussabdruck aufweist“, wird Johannes Peschel zitiert, Mitgründer von Kitepower. „Dass wir diese Anforderung im Vergleich mit einer konventionellen Windenergieanlage und mit einer Photovoltaikanlage oder Dieselgeneratoren locker erfüllen, steht ausser Frage. Aber wir müssen es noch spezifizieren“, so Peschel weiter.

Um diese Anforderung erfüllen zu können, habe Kitepower eine Lizenz für die Software der Ecospeed AG zur Ermittlung des Product Carbon Footprint (PCF) erworben. Die Software habe überzeugt, „weil sie einfach zu bedienen ist und alle unsere Anforderungen abbildet – auch im Hinblick auf internationale Märkte“, so Peschel weiter. Der PCF werde für die Kite-Anlage sowie für eine Anlage mit Batteriepuffer ermittelt. Auch will Kitepower die Ecospeed-Software nutzen, um die Anlagen weiter zu optimieren.

Der Lenkdrachen zur Erzeugung von Windstrom ist laut der Mitteilung auf der Karibikinsel Aruba erfolgreich getestet worden. Im Herbst soll ein Dauertest in Irland beginnen. ce/gba 

Meinungen