Käserei Seetal geht nach Römerswil

14 Juni 2024 13:11

Partner

Swiss Food ResearchLuzern

Hitzkirch/Römerswil LU - Die Käserei Seetal gibt ihren Standort im zur Gemeinde Hitzkirch gehörenden Hämikon aus Platzgründen auf. Nach langer Suche hat das Unternehmen ein Grundstück in Römerswil gefunden. Dort soll ein auf 10 Millionen Liter Milch jährlich ausgelegter Neubau entstehen.

Die Käserei Seetal verlegt ihre Aktivitäten von Hämikon nach Römerswil. Bereits seit sechs Jahren suche das Unternehmen eine Möglichkeit, die Produktion zu erweitern, informiert ein Bericht in der Regionalzeitung „Seetaler Bote“. Der Erwerb eines geeigneten Grundstück im zur Gemeinde Hitzkirch gehörenden Hämikon sei jedoch an mangelnder Unterstützung durch den Gemeinderat gescheitert, heisst es dort weiter.

Stattdessen haben Unternehmenschef Walter Lang und sein Sohn Manuel Lang ein Grundstück im etwa 11 Strassenkilometer entfernten Römerswil gefunden. „In Römerswil wurden wir herzlich empfangen“, wird Manuel Lang im Beitrag zitiert. „Gemeindepräsident und Gemeindeschreiber waren sehr zuvorkommend und haben unsere Fragen innert wenigen Tagen beantwortet und uns tatkräftig unter die Arme gegriffen.“ Auch die Wirtschaftsförderung des Kantons Luzern hat die Käserei bei den Plänen zur Umsiedlung nach Römerswil unterstützt. Die Bauarbeiten auf dem an das Gelände von Lidl in Römerswil grenzenden Grundstück sollen im kommenden Jahr aufgenommen werden.

Der neue Standort ist auf die Verarbeitung von 10 Millionen Litern Milch pro Jahr ausgelegt. Aktuell muss die Käserei einen Teil der ihr angelieferten Milch mangels Kapazität weiterverkaufen. In Römerswil soll sie dagegen vollständig zu Emmentaler, dem Weichkäse Seeblick, mehreren Halbhartkäsesorten und weiteren Milchprodukten verarbeitet werden.

Der sogenannte Schmierkäse der Käserei Seetal wird auch am neuen Standort vorerst von Hand geschmiert. Zu einem späteren Zeitpunkt ist jedoch der Kauf eines Schmierroboters geplant. ce/hs

Meinungen