Jungfirmen der Baubranche erhalten Innovationspreise

26 January 2024 12:14

Partner

Zürich/Zug - Irmos Technologies, Rematter und Oxara haben bei der zweiten Swissbau Startup Challenge Preise bekommen. Die drei Jungfirmen überzeugten mit Ideen für nachhaltiges Bauen. Oxara erhält zusätzlich den Green Award.

Auf der Fachmesse Swissbau in Basel sind drei Jungunternehmen aus der Bau- und Immobilienwirtschaft bei der zweiten Swissbau Startup Challenge ausgezeichnet worden. In die Bewertung flossen gemäss einer Medienmitteilung Geschäftsmodell, Business- und Finanzplan ein. Unter 17 teilnehmenden Kandidaten des Innovationswettbewerbs hatte die Jury drei Firmen ausgewählt, die im Bereich nachhaltiges Bauen an innovativen Lösungen arbeiten.

Irmos Technologies aus Zürich, 2023 als Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) hervorgegangen, überzeugte gemäss der Mitteilung mit der Entwicklung einer intelligenten Plattform für Gebäudeüberwachung, prädiktive Bauanalyse sowie Sicherheit von Bauwerken. Als Datenbasis dienen „Schwingungen aus täglichen Informations-Quellen wie Verkehr, Wind und Bauarbeiten“.

Rematter mit Sitz in Zug bringt seit 2022 Deckenelemente aus Lehm und Holz auf den Markt. Das als Auftragsarbeit für die Architektenbüros Senn und Herzog & de Meuron entwickelte System schafft eine Alternative zu Beton aus lokal vorhandenen, kohlenstoffarmen Materialien. In puncto Traglast, Feuerwiderstand und Schallschutz werden höchste Anforderungen erfüllt, heisst es. Die Fertigung kombiniere natürliche Materialien und roboterunterstütztes Hightech.

Oxara aus Zürich stellt zementfreie Zuschlagstoffe her. Das ETH-Spinoff arbeite seit 2019 an der Entwicklung einer Additivtechnologie zur Produktion eines zementfreien Betons aus lehmhaltigem Aushubmaterial. Oxara erhielt zudem den erstmals vergebenen Sonderpreis Green Award, der für besonderes Engagement im Bereich Nachhaltigkeit geschaffen wurde.

Die Preisverleihung bildete den Abschluss der Baufachmesse Swissbau. Vorausgegangen war eine neunmonatige Vorbereitung. In dieser Phase konnten die Jungunternehmer von 13 Fachjuroren, Experten und Coaches der Startup Academy lernen sowie an ihren Geschäftsideen arbeiten und diese präsentieren. Der Innovationswettbewerb ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Swissbau, Startup Academy, Fachhochschule Nordwestschweiz und Standortförderung Baselland. ce/heg

Meinungen