IKEA Schweiz-Chefin Jessica Anderen wechselt in die Niederlande

02 Juni 2023 09:10

Partner

Spreitenbach AG - Die bisherige CEO von IKEA Schweiz verlässt das Unternehmen. Die seit 2019 an der Spitze stehende Unternehmerin Jessica Anderen wird im September zur IKEA Foundation nach Leiden in die Niederlande wechseln.

Jessica Anderen, die seit 2019 als CEO die in Spreitenbach angesiedelte IKEA Schweiz leitet, wird laut einer Medienmitteilung in die Niederlande wechseln. Ab September soll Jessica Anderen in Leiden die Stelle als globale Geschäftsführerin der IKEA Foundation übernehmen.

Parallel zu ihrem Amtsantritt 2019 begann die Corona-Krise mit der plötzlichen Schliessung der neun IKEA-Filialen. Unter der Regie Anderens weitete sich das Online-Geschäft sowie der kontaktlose Abholservice Click and collect aus. 2021 konnte IKEA Schweiz den höchsten Umsatz in seiner 50-jährigen Geschichte verbuchen. Dabei hat sich der Online-Anteil verdreifacht. Gleichzeitig wurde die IKEA-App erfolgreich eingeführt.

Jessica Anderen war über 30 Jahre mit IKEA in Ländern wie China, Singapur, Australien und Indien über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg tätig. Gemeinsam mit der IKEA Foundation will sie nun das Ziel realisieren, das Leben von bedürftigen Kindern zu verbessern, indem sie ihren Familien hilft, eine nachhaltige Lebensgrundlage zu schaffen und die Folgen des Klimawandels zu bekämpfen. Weltweit finanziert die IKEA Foundation Projekte, die von über 147 Partnern wie dem UNHCR, Global Energy Alliance for People and Planet, Save the Children, Climate Works und der Rainforest Alliance durchgeführt werden.

„Es waren spannende und bereichernde vier Jahre, ich werde die Schweiz und das Team vermissen“, wird Jessica Anderen in der Mitteilung zitiert. „Aber ich freue mich auch auf neue Herausforderungen und Aufgaben.“ ce/ww

Meinungen