Holcim übernimmt Wiltshire Heavy Building Materials

06 Oktober 2022 14:21

Partner

Zug/Wiltshire - Der Baustoffkonzern Holcim erwirbt Wiltshire Heavy Building Materials. Wiltshire ist in Grossbritannien einer der Marktführer bei der Verwertung von Bau- und Abbruchabfällen zu grünen Baustoffen.

Holcim hat das auf  Gewinnung von Baustoffen aus Gebäudeabbrüchen spezialisierte Unternehmen Wiltshire Heavy Building Materials übernommen. Die Firma mit Sitz in  Wiltshire in Südwestengland gilt als eines der führenden Unternehmen für Baulösungen und Kreislaufbaustoffe in Grossbritannien. Es hatte laut der Medienmitteilung von Holcim einen Nettoumsatz von über 20 Millionen Franken im Jahr 2021. Wiltshire bereitet mit seinem hochmodernen System zur Materialrückgewinnung jährlich 150‘000 Tonnen Bau- und Abbruchabfälle zu Baustoffen und Beton.

Mit der Übernahme von Wiltshire komme Holcim seinem globalen Ziel näher, bis 2025 insgesamt 10 Millionen Tonnen Bau- und Abbruchabfälle wiederzuverwenden, wird Miljan Gutovic zitiert. Er ist bei Holcim Leiter der Region EMEA – Europa, Naher Osten und Afrika. „Bei Holcim steht unser britischer Markt an der Spitze des kreislauforientierten Bauens und baut mit Produkten wie ECOPact+, unserem grünen Beton mit rezyklierten Zuschlagstoffen, Neues aus Altem“, so Gutovic weiter.

Wiltshire Heavy Building Materials wurde laut der Medienmitteilung vor über 30 Jahren gegründet und beschäftigt heute 80 Mitarbeitende. Das Unternehmen bedient einen starken Kundenstamm mit Standorten in Devizes, Theale, Faringdon und Fairford und erweitert damit die Präsenz von Holcim Aggregate Industries zwischen London und Südwestengland. Wiltshire ergänze das Know-how von Holcim im Bereich des Bau-Kreislaufs und stärke gleichzeitig die Position von Holcim bei innovativen und nachhaltigen Baulösungen in Grossbritannien. gba 

Meinungen