Holcim investiert 55 Millionen Dollar in Mexiko

14 February 2024 14:10

Partner

Zug/Macuspana - Holcim México hat den Bau einer neuen Mahlanlage in seinem Zementwerk in Macuspana angekündigt. Mit einer Investition von 55 Millionen Dollar will der Baustoffproduzent seine Zementproduktion im Südosten des Landes auf 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr erhöhen.

Holcim México wird an seinem Zementwerk in Macuspana im Bundesstaat Tabasco für 55 Millionen Dollar ein neues Mahlwerk errichten. Es soll Ende 2024 in Betrieb gehen.

Wie der Baustoffproduzent mit Hauptsitz in Zug mitteilt, werde die Anlage mit ihrem hohen Automatisierungsgrad und ihrer Ausrichtung auf Nachhaltigkeit eine der modernsten und effizientesten des Landes sein. Das Zementwerk Macuspana ist den Angaben zufolge das erste Mexikos, das Zement mit kalziniertem Ton herstellt. Dadurch würden die CO2-Emissionen im Vergleich zu herkömmlichem Zement um bis zu 50 Prozent reduziert.

Mit dieser Erweiterung soll die dortige Kapazität für die Zementproduktion auf 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr erhöht werden. Die neue Mahlanlage wird laut Holcim México während der Bauphase 800 Arbeitsplätze schaffen und nach ihrer Inbetriebnahme die Zahl der Beschäftigten im Werk auf mehr als 300 erhöhen.

Diese Investition, so CEO Jaime Hill, spiegele den festen Glauben von Holcim México an das Potenzial des Südostens des Landes und das Engagement des Unternehmens für die nachhaltige Entwicklung der Region wider: „Mit dieser Erweiterung erhöhen wir nicht nur unsere Kapazität zur Versorgung der Bundesstaaten Tabasco, Chiapas, Campeche, Yucatàn und Quintana Roo, sondern stärken auch unsere Rolle bei der Dekarbonisierung der Bauindustrie, indem wir etwa emissionsarme Produkte wie unser Zementsortiment ECOPlanet anbieten.“ ce/mm

Meinungen