Grüner Stahl macht Forster Campus besonders nachhaltig

05 Mai 2023 14:34

Partner

St.Gallen/Romanshorn TG - Forster Profilsysteme baut in Romanshorn einen neuen Hauptsitz. Der Gebäudekomplex soll den Gold-Level der LEED-Zertifizierung für ökologisches Bauen erhalten. Möglich wird dies durch von Debrunner Acifer gelieferten Grünen Stahl.

Forster Profilsysteme lässt in Romanshorn einen neuen Firmensitz bauen. Dort sollen Aktivitäten und Mitarbeiter der beiden bisherigen Standorte in Arbon TG vereint werden. Der rund 30'000 Quadratmeter umfassende neue Forster Campus wird eine Produktions- und Logistikhalle, ein Bürogebäude und ein Technologiezentrum umfassen. 

Der Gebäudekomplex soll die Zertifizierung nach dem Gold-Level des internationalen Standards Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) für ökologisches Bauen erhalten. Die höchste Zertifizierung können nur besonders nachhaltige Gebäude erhalten. Um dies zu erreichen, wird beim Bau des Campus CO2-reduziert produzierter Stahl eingesetzt, sogenannter Grüner Stahl. 

Die zur Debrunner Koenig Gruppe aus St.Gallen gehörende Debrunner Acifer AG hat insgesamt 600 Tonnen Grünen Stahl für den Forster Campus geliefert. Der Auftrag bildet damit das erste grosse Projekt mit Grünem Stahl für die B2B-Handelspartnerin und Dienstleisterin in der Schweiz. „Natürlich ist auch konventioneller Stahl zu 100 Prozent recycelbar“, wird Willi Lüchinger, CEO der Forster Profilsysteme AG, in einer entsprechenden Mitteilung von Debrunner Acifer zitiert. „Aber mit der Verwendung CO2-reduziert produzierten Stahls gehen wir noch einen Schritt weiter bei der Nachhaltigkeit: Dank Green Steel erreichen wir das LEED-Gold-Level.“ ce/hs

Meinungen