Grossbritannien nimmt wieder an Horizon Europe teil

08 September 2023 14:41

Partner

Brüssel - Grossbritannien wird zum 1. Januar 2024 wieder mit Horizon Europe assoziiert. Damit haben britische Forschende wieder gleichberechtigten Zugang zu den Projekten und Mitteln des EU-Forschungs- und Innovationsprogramms. London beteiligt sich mit rund 2,6 Milliarden Euro.

Grossbritannien nimmt ab 2024 wieder an zwei der wichtigsten EU-Programme zu Forschung und Innovation teil. London hat mit Brüssel eine politische Einigung über eine Teilnahme an Horizon Europe und an Copernicus erzielt, wie die EU-Kommission mitteilt. Das noch bis 2027 dauernde Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon Europe gilt als das weltweit grösste Netzwerk für Forschende und Innovatoren. Copernicus ist auf die Beobachtung der Erde aus dem Weltraum spezialisiert.

Der Weg zur Teilnahme Grossbritanniens wurde durch das Handels- und Kooperationsabkommen beider Seiten geöffnet. „Die EU und das Vereinigte Königreich sind wichtige strategische Partner und Verbündete, und die heutige Einigung ist ein Beleg dafür“, wird EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in der Mitteilung zitiert. „Wir werden in Wissenschaft und Forschung auch in Zukunft weltweit ganz vorne dabei bleiben.“ London wird für die Teilnahme an beiden Programmen rund 2,6 Milliarden Euro zahlen.

Die EU lehnt eine Teilnahme der Schweiz an Horizon Europe bisher ab. Sie begründet ihre Weigerung mit dem Abbruch der Verhandlungen über ein institutionelles Rahmenabkommen durch den Bundesrat 2021. ce/stk

Meinungen