Golf-Länder stellen sich am IMD in Lausanne vor

09 January 2024 11:37

Partner

Lausanne - Die im Golf-Kooperationsrat (GCC) vereinten Staaten des Nahen Ostens präsentieren sich am GCC-Swiss Forum 2024 vom 16. bis 18. April am IMD. Themen sind Investitionen, Innovation, Umwelt und Energie sowie Tourismus.

Das GCC-Swiss Forum 2024 findet vom 16. bis 18. April am International Institute of Management Development (IMD) in Lausanne statt. Bei der Begegnung der im Golf-Kooperationsrat (GCC) zusammengeschlossenen Staaten mit Schweizer Unternehmen und Organisationen werden laut Ankündigung am Mittwoch, 17. April, in vier Panels folgende Schwerpunkte erörtert: Investitionsmöglichkeiten, Innovation, Umwelt und erneuerbare Energie sowie Tourismus. Am Donnerstag folgen die Panels Finanzen und Fintech sowie Healthtech.

Der Anlass wird vom Gulf Research Center (GRC) und dem IMD gemeinsam organisiert. Das GRC wurde im Jahr 2000 gegründet und ist eine Denkfabrik für Angelegenheiten des Nahen Ostens und der Golfregion mit Sitz im saudi-arabischen Dschidda.

Die Staaten des Golf-Kooperationsrates und die Staaten der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA), in der die Schweiz Mitglied ist, haben im Mai 2000 formelle Beziehungen aufgenommen, heisst es in der Mitteilung zum Hintergrund. Am 22. Juni 2009 unterzeichneten die EFTA- und GCC-Mitgliedstaaten ein Freihandelsabkommen.

„In den letzten zehn Jahren haben die Golfstaaten ihr Potenzial als bedeutende Akteure in der internationalen Geschäftswelt unter Beweis gestellt, während die Schweiz weltweit für ihr Know-how in den Bereichen Finanzen, Technologie, Pharmazeutik und anderen Sektoren anerkannt und bewundert wird“, wird IMD-Präsident Jean-François Manzoni in einer Einladungsbroschüre zitiert.

Das GCC-Swiss Forum 2024 soll als Plattform dienen, um eine bereits strategische und lebendige Beziehung weiter zu stärken. Am Forum sollen Bereiche für eine mögliche Zusammenarbeit erkundet und ein Netzwerk für gemeinsame Projekte aufgebaut werden. ce/gba 

Meinungen