Fachzeitschrift würdigt Ensovibep von Molecular Partners

22 Juli 2022 12:14

Partner

Schlieren ZH - Die Fachzeitschrift „Nature Biotechnology“ veröffentlicht einen Artikel über die Wirksamkeit des von Molecular Partners entwickelten COVID-19-Medikaments Ensovibep. Das DARPin-Medikament hemme verschiedene SARS-CoV-2-Varianten, heisst es darin.

„Nature Biotechnology“ hat einen Artikel über die Wirksamkeit des von Molecular Partners entwickelte COVID-19-Medikaments Ensovibep veröffentlicht. Laut einer Medienmitteilung des Schlieremer Biotechnologieunternehmens wird darin die Wirkung gegen mehrere Varianten des SARS-CoV-2 bestätigt. Der Artikel ist „Das trispezifische DARPin Ensovibep hemmt verschiedene SARS-CoV-2-Varianten“ überschrieben. „Nature Biotechnology“ hat laut der Statistik des ISI Web of Knowledge unter den 162 Fachzeitschriften der Kategorie Biotechnologie und angewandte Mikrobiologie weltweit den grössten Einfluss in der Wissenschaft.

Ensovibep sei als „trispezifisches Molekül“ entwickelt worden, um sich bestmöglich an das SARS-CoV-2-Spike-Protein zu binden und einen möglichen Wirkungsverlust infolge von Mutationen in der Entwicklung des Virus zu überwinden“, wird Patrick Amstutz, CEO von Molecular Partners, zitiert. Der klinische Erfolg, der mit diesem ersten antiviralen DARPin (Designed Ankyrin Repeat Proteins/künstliche Proteine) erzielt wurde, sei ein Verdienst der unglaublichen Arbeit der Wissenschaftler von Molecular Partners und Novartis. Lizenznehmer Novartis hat im Februar für Ensovibep bei der Medikamentenbehörde der USA eine Notfallzulassung beantragt.

Die Publikation stellt die Ergebnisse einer Reihe von Experimenten mit Ensovibep vor. Eine Strukturanalyse der Bindung von Ensovibep an das Spike-Protein habe gezeigt, dass Ensovibep gleichzeitig auf alle drei Varianten im Spike-Protein von SARS-CoV-2 wirken kann, um dessen Wirkung zu hemmen.

Molecular Partners mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich wurde 2004 von Forschenden der Universität Zürich (UZH) gegründet. gba 

Meinungen