ETH-Forschende züchten Muskeln ohne Gentechnik

17 August 2023 12:28

Partner

Zürich - Einem Team der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) ist es gelungen, im Labor ohne Gentechnik Muskelfleisch herzustellen. Das macht die Methode sicherer. Sie könnte in der Chirurgie verwendet werden, bei Muskelerkrankungen helfen oder das Schlachten von Tieren überflüssig machen.

Ein Team der ETH hat eine völlig neue Methode entwickelt, um im Labor grosse Mengen an Muskelstammzellen zu gewinnen – ohne Gentechnik. Vor ihm war das laut einer Medienmitteilung noch niemandem gelungen. Die ETH bezeichnet das als „Verheissung für Patient:innen mit Muskelerkrankungen. Und für alle, die gerne Fleisch essen, aber keine Tiere töten möchten.“

Sicher ist diese neue Methode der jüngst veröffentlichten Studie zufolge, eben weil sie ohne Gentechnik auskommt. Bisher wurde die genetische Bauanleitung für das Protein MyoD mithilfe von Viren in den Zellkern geschleust. MyoD programmiert Bindegewebestammzellen so um, dass sie Muskelzellen und -fasern bilden. Dabei besteht das Sicherheitsrisiko darin, dass die Viren die DNA-Bauanleitung mitten in ein lebenswichtiges Gen setzen und es damit beschädigen. Oder der Einbau führt zu Veränderungen, die Krebs auslösen können.

Auf seinem neuartigen Weg liess sich das ETH-Team von den Covid-mRNA-Impfstoffen inspirieren: Es bringt die mRNA-Abschrift der Bauanleitung für MyoD in die Zellen. Das Genom der Zellen bleibt dabei unverändert. Dank der mRNA und zusammen mit den Komponenten eines von den Forschenden optimierten Cocktails aus Wirkstoffen und Proteinen beginnen die Bindegewebszellen, MyoD herzustellen und verwandeln sich in Muskelstammzellen und -fasern.

Bei Mäusen konnten die Forschenden bereits zeigen, dass die gesunden Stammzellen im Muskel von Mäusen mit einer Duchenne Muskeldystrophie funktionstüchtige Muskelfasern bilden. Nun soll dieser Ansatz auf menschliche Zellen übertragen werden. Er könnte Erkrankten helfen, die von diesem Muskelschwund betroffen sind. Ausserdem könnte Rinder-Muskelgewebe aus dem Labor die Fleischindustrie revolutionieren. Es ermöglicht die Produktion von Fleisch, ohne dass dafür ein Tier geschlachtet werden muss. ce/mm

Meinungen