Erster Baurechtsvertrag für Werkmatt Uri ist unterschrieben

25 Januar 2023 14:10

Partner

Altdorf - Die Detailkonzeption und Planung der Infrastruktur auf dem Areal der Werkmatt Uri kann beginnen: Am 25. Januar hat Regierungsrat Urban Camenzind den Baurechtsvertrag für zwei Baufelder unterzeichnet. Dort wollen Kanton und Projektentwickler nun eine multifunktionale Bebauung angehen.

Der Urner Regierungsrat und Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind hat am 25. Januar im Rahmen eines Medienanlasses formell den ersten Baurechtsvertrag für das Werkmatt Uri-Areal unterschrieben. Damit könne nun die Detailkonzeption und die infrastrukturelle Planung angegangen werden.

Laut einer Medienmitteilung betonte er dabei die Wichtigkeit des Projekts für den gesamten Kanton. Investor ist die Christoph Schoop Gruppe aus Dättwil AG. Auch die Werkmatt Uri AG wird sich als Investor und Projektentwickler engagieren. Dass die Projektverantwortlichen eine Investition in diesem Umfang planen, „ist auch Ausdruck der Attraktivität des Areals und nicht zuletzt des Kantons Uri“, so Camenzind. Die Zürcher Architekten Galli & Rudolf zeichnen für diese Planungs- und Umsetzungsphase verantwortlich. Strategisch begleitet wird der Prozess von der Innovations-, Entwicklungs- und Umsetzungswerkstatt QUANT aus Flims GR.

Der Kanton will das insgesamt 120'000 Quadratmeter grosse Industrieareal entwickeln. Dabei sollen neue Arbeitsplätze und Wertschöpfung geschaffen werden. Auf den beiden Baufeldern 9 und 13 soll der gemeinsamen Vision zufolge „ein Ort für ungezwungene Begegnungen und echte, nicht alltägliche Arbeits- und Kreativerlebnisse werden“.

Das integrale Konzept sieht eine Kombination von Begegnungszonen, Werk-Hotel mit bis zu 80 Zimmern, Co-Working, Gewerbe- und Kulturräume, Gastronomie und Ladengeschäften vor. Sie sollen sich nahtlos in das Umfeld integrieren und „unaufgeregt, auf das Wesentliche reduziert und mit feinen Details“ überraschen.

Das Areal ist mit zwölf Hektaren die letzte grosse Landreserve im Urner Talboden. Südwestlich des Kantonsbahnhofs in Altdorf stehen rund acht Hektaren zum Verkauf oder zur Baurechtsvergabe zur Verfügung. Beides erfolgt durch den Kanton Uri. mm

Meinungen