Dietikon erweitert Info-Angebot auf seiner Stadt-App

21 August 2023 14:39

Partner

Dietikon ZH - Die Stadt Dietikon erweitert ihr Informationsangebot auf der Dietiker Stadt-App um lokale Echtzeitdaten zur Temperatur, Luftqualität und zum Verkehr. Mit dieser Erweiterung wird das letzte Teilprojekt der Smart City Innovation Challenge 2020 abgeschlossen.

Das Informations- und Dienstleistungsangebot in der Dietiker Stadt-App ist laut einer Medienmitteilung der Stadt Dietikon erweitert worden. Neu stehen der Bevölkerung zahlreiche lokale Echtzeitdaten in den Bereichen Verkehr, Temperatur, Luftqualität oder Lärm zur Verfügung. Interessierte können in der App auch personalisierte Benachrichtigungen einrichten, heisst es weiter.

Im Rahmen der Smart City Dietikon werden an verschiedenen Standorten in der Stadt via Sensoren Daten in den Bereichen Verkehr, Temperatur oder Luftqualität erfasst. Bisher wurden diese Daten primär intern gesammelt, heisst es in der Mitteilung. Neu stehen diese Daten in der App auch der breiten Bevölkerung und der Wirtschaft zur Verfügung.

Bei der modifizierten Stadt-App handelt es sich um ein neuentwickeltes Modul, welches in enger Zusammenarbeit mit dem App-Anbieter Anthrazit und  den Elektrizitätswerken der Stadt Zürich (EKZ) entstanden ist. Dietikon ist laut der Mitteilung die erste Stadt, welche das Modul benutzt.

„Die Darstellung dieser Daten sehe ich als grossen Nutzen für die Bevölkerung“, wird Jörg Haller zitiert, der Leiter Smart City und öffentliche Beleuchtung bei EKZ, der das Projekt gemeinsam mit der Stadt Dietikon vorangetrieben hat.

„Der Stadtrat hat sich zum Ziel gesetzt, die digitale Transformation aktiv voranzutreiben. Aktuell läuft intern ein Prozess zur Weiterentwicklung der Smart-City-Strategie, parallel dazu werden weitere Projekte umgesetzt“, wird Stadtpräsident Roger Bachmann zitiert. Als Beispiel nennt er die Strassenreinigung mittels Unterstützung von Künstlicher Intelligenz. Die Smart City Dietikon hatte an der Smart City Innovation Challenge des Bundesamtes für Energie (BFE) 2020 den Hauptpreis gewonnen. ce/gba 

Meinungen