Deutsche Kantinen erhalten eigene Bio-Kennzeichnung

25 August 2023 12:58

Partner

Berlin - Deutsche Kantinen sollen künftig den Bio-Anteil ihrer Verpflegung mit einem eigenen Label deklarieren können. Das Bundeskabinett hat den Weg für eine entsprechende Verordnung freigemacht. Das Label wird in den drei Varianten Gold, Silber und Bronze vergeben.

Die Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung in Deutschland sollen künftig angeben können, wie hoch der Anteil biologischer Zutaten und Erzeugnisse an ihren Angeboten ist. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat dafür die Bio-Ausser-Haus-Verpflegung-Verordnung (Bio-AHVV) erarbeitet, die nun laut einer BMEL-Mitteilung vom Bundeskabinett zustimmend zur Kenntnis genommen worden ist.

Die Verordnung tritt im Herbst in Kraft und macht den Weg frei für ein neues Label, das in drei Varianten verwendet werden kann. Das Bronze-Label zeigt einen Bio-Anteil von 20 bis 49 Prozent an, das Silber-Label einen Anteil von 50 bis 89 Prozent, das Gold-Label einen Anteil von 90 bis 100 Prozent. 

Die Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung können sich bei zugelassenen Kontrollstellen mit dem Label zertifizieren lassen. Solche Einrichtungen reichen in Deutschland täglich bis zu 16 Millionen Menüs aus. ce/stk

Meinungen