Constantia Flexibles will Aluflexpack übernehmen

20 February 2024 09:57

Partner

Reinach AG/Wien - Constantia Flexibles, ein weltweit operierendes Unternehmen aus der Verpackungsbranche, hat eine Aktienmehrheit von 57 Prozent der Aluflexpack AG aus Reinach erworben. Bis zum Jahresende will Constantia auch die verbleibenden Aktien erwerben und die Übernahme vollenden.

Constantia Flexibles, weltweit operierender Verpackungshersteller mit Hauptsitz in Wien, plant die Übernahme des im Kanton Aargau angesiedelten Unternehmens Aluflexpack. Wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht, hat Constantia bereits 57 Prozent der bislang im Besitz der Montana Tech Components (MTC) und Xoris GmbH befindlichen Aluflexpack-Aktien erworben. Für die verbleibenden namentlich gezeichneten Aktien legt Constantia ein Übernahmeangebot in Cash in Höhe von 15 bis 18,75 Franken je Aktie vor. Das Angebot entspricht einer Prämie von 72 bis 115 Prozent auf den Schlusskurs der Aluflexpack-Aktie am letzten Handelstag, dem 15. Februar 2024, heisst es in der Mitteilung. Die Übernahme soll im vierten Quartal 2024 abgeschlossen sein.

„Es freut mich, Aluflexpack bei Constantia willkommen zu heissen“, wird Pim Vervaat, CEO von Constantia, in der Mitteilung zitiert, „als starker Akteur im Verpackungsbereich in Europa und weltweit passt diese Akquisition ideal in unsere Vision-2030-Strategie. Wir glauben, dass die Kombination unserer Unternehmen eine ausgezeichnete strategische und kulturelle Ergänzung ist, die uns ermöglicht, das Angebot an unsere Kunden durch eine Erweiterung unserer nachhaltigen Produktpalette und durch ein vollständig integriertes Technologieportfolio weiter zu stärken" Durch die Übernahme von Aluflexpack werde auch die geografische Präsenz von Constantia erweitert, so Vervaat weiter.

„Aluflexpack hat sich im letzten Jahrzehnt zu einem führenden flexiblen Verpackungshersteller in Europa entwickelt“, erklärt Johannes Steurer, CEO von Aluflexpack. „Gemeinsam mit einem neuen Partner werden wir weiterhin an unserer Strategie arbeiten, um den bestmöglichen Wert für unsere Kunden, Mitarbeiter und Stakeholder zu schaffen.“ ce/ww

Meinungen