Die Brunner-Anliker Maschinen AG wird ihre Gemüseschneidemaschinen verstärkt in Deutschland anbieten. Bild: zVg/Brunner-Anliker Maschinen AG

Brunner-Anliker Maschinen stärkt Präsenz in Deutschland

19 January 2024 10:18

Partner

Opfikon ZH/Waldshut - Die Brunner-Anliker Maschinen AG will den deutschen Markt vermehrt bearbeiten. Der Hersteller von Schneidemaschinen für Gemüse verstärkt dafür das Personal in seiner deutschen Tochterfirma. Die Brunner-Anliker Maschinen AG ist im Sommer 2023 vom Management übernommen worden.

Die Brunner-Anliker Maschinen AG will wieder verstärkt den deutschen Markt bearbeiten. Wie der Hersteller von Gemüseschneidemaschinen mitteilt, hat er dafür Personal in seiner Tochtergesellschaft Brunner-Anliker GmbH in Waldshut angestellt.

Damit nimmt die Führung der Brunner-Anliker Maschinen AG einen wichtigen Schritt in Richtung Wachstum. Der heutige Verwaltungsratspräsident Michel Benkovics, Lukas Arnet als Delegierter des Verwaltungsrates und Daniel Wellinger hatten die Geschäftseinheit Gemüseschneidemaschinen im Sommer 2023 von ihrem damaligen Arbeitgeber übernommen, der Brunner-Anliker AG. Benkovics leitet auch die Produktion der Maschinen, Arnet den Verkauf. Wellinger ist weiterhin Geschäftsführer der Brunner Pumpen AG, welche die andere Geschäftseinheit der Brunner-Anliker AG übernommen hat.

„Das Management-Buy-out gibt uns die Autonomie, unsere strategischen Ziele noch gezielter voranzutreiben“, wurde Michel Benkovics in einer Medienmitteilung zur Übernahme des neuen Unternehmens zitiert. „Mit diesem Management-Buy-out sind wir bestrebt, unsere Standards zu erhöhen und unseren Kunden einen noch grösseren Mehrwert zu bieten“, ergänzte Lukas Arnet.

Das Unternehmen sieht sich als globaler Marktführer der Gemüseschneidetechnologie. Es beliefert Kunden in der Gastronomie und der Gemeinschaftsverpflegung ebenso wie Lebensmittelverarbeiter, Retail und Catering. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Opfikon und produziert in Quartino TI. ce/stk

Meinungen