Beerstecher testet Pfückroboter der ETH

19 December 2023 13:05

Partner

Zürich/Hinwil/Glattfelden ZH - Die Beerstecher AG setzt in einem Pilotprojekt einen Pflückroboter von Floating Robotics zur Gemüseernte ein. Das Jungunternehmen ist eine Ausgründung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH).

Im Gewächshaus der Beerstecher AG in Hinwil übernimmt neu ein Pflückroboter von Floating Robotics die Arbeit. Die von der Ausgründung der ETH entwickelte Maschine soll Entlaubung, Ernte und die Verpackung der Gemüse übernehmen, erläutert die ETH in einer Mitteilung. Dabei ist der Roboter einer Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent und Temperaturen von bis zu 35 Grad Celsius ausgesetzt.

„Der Roboter übernimmt vor allem anstrengende und repetitive Aktivitäten, während unsere Mitarbeitenden sich auf anspruchsvollere Aufgaben konzentrieren können, die kreatives und kritisches Denken erfordern“, wird Bianca Curcio in der Mitteilung zitiert. Sie ist für die Produktionsleitung im Gewächshaus von Beerstecher verantwortlich und hat früher selbst an der ETH studiert. Das Projekt befindet sich derzeit noch in der Pilotphase. Curcio ist aber überzeugt davon, dass der Roboter sich im Produktionsprozess der Beerstecher AG bewähren wird.

Der Pflückroboter überwacht das Wachstum der Pflanzen über eine Kamera und kann unterschiedliche Pflanzen und Objekte identifizieren. Der Roboterarm ist auf spezifische Tätigkeiten wie entlauben oder ernten trainiert. Die Technologie des Pflückroboters ist am Robotic Systems Lab der ETH entwickelt worden. In diesem Jahr wurde dann unter der Leitung von Salman Faraji die Ausgründung Floating Robotics mit Sitz in Glattfelden gegründet. Sie soll den Pflückroboter an den Markt bringen. ce/hs

Meinungen