Baloise fügt ihrer Ferienversicherung drei optionale parametrische Deckungen hinzu. Bild: Baloise

Baloise integriert neue Parameter in Ferienversicherung

15 January 2024 13:24

Partner

Basel - Baloise fügt ihrer Ferienversicherung drei optionale parametrische Deckungen hinzu: bei schlechtem Wetter sowie bei Verspätung von Flügen und Reisegepäck. Gezahlt wird ohne Schadensmeldung automatisch und umgehend, sobald vordefinierte Parameter erfüllt sind.

Baloise integriert laut einer Medienmitteilung drei parametrische Deckungen in die Ferienversicherung, die für eine Reisedauer von zwei bis 92 Tagen abgeschlossen werden kann: gegen schlechtes Wetter sowie Flug- und Reisegepäckverspätung. Sie ergänzen das bestehende Angebot aus Annullierungskosten-, Reisegepäck- und Mitfahrzeugversicherung.

Die Versicherungstechnologie Parasurance ermöglicht es Kundinnen und Kunden, automatisch eine Schadenentschädigung zu erhalten, wenn bestimmte vordefinierte Parameter überschritten werden. Sie müssen sich dafür nicht aktiv bei Baloise melden. Parasurance hat 2023 beim Innovationspreis der Schweizer Assekuranz den 2. Preis gewonnen. Insurtech-as-a-Service-Partner ist KASKO aus London.

Wird während der Versicherungsdauer am Ferienort in der Europäischen Union, der Schweiz oder in Liechtenstein eine bestimmte Niederschlagsmenge überschritten, erhält die Kundin oder der Kunde der Schönwetter-Option automatisch eine Benachrichtigung und 100 Franken für jeden versicherten Tag, an dem diese Menge überschritten wird. Das Hamburger Start-up Wetterheld ist hier Partner und stellt das Tracking der Parameter sicher.

Bei einer Flugverspätung von mindestens zwei Stunden übernimmt Baloise die Kosten für einen Zugang zur Flughafenlounge oder zahlt 25 Franken aus. Sind es vier Stunden oder mehr erhält jede versicherte Person zusätzlich einmalig 200 Franken. Für diese Option ist das Dubliner Insurtech-Unternehmen Blink-Parametric ebenso Partner wie für die Option Reisegepäck Late: Wird das Aufgabegepäck verspätet ausgeliefert, zahlt Baloise 100 Franken pro Gepäckstück aus. Ist es nach 48 noch immer nicht angekommen, sind es einmalig 200 Franken. Die Deckung gilt wie bei der Flugverspätung weltweit. ce/mm

Meinungen