Axpo verkauft Axpo Volt-Beteiligung an Pensionskasse BVK

26 June 2023 15:01

Partner

Baden AG - Die Axpo verkauft eine Minderheitsbeteiligung von 49,9 Prozent an der Axpo Volt Beteiligung AG an die Pensionskasse BVK. Über die Axpo Volt ist die Badener Energieversorgerin an der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid beteiligt.

Die Axpo Holding AG hat laut einer Medienmitteilung den Verkauf einer Minderheitsbeteiligung von 49,9 Prozent an der Axpo Volt Beteiligung AG an die grösste Pensionskasse der Schweiz BVK abgeschlossen. Die Axpo hält aber weiterhin eine Mehrheitsbeteiligung von 50,1 Prozent an der Axpo Volt Beteiligung AG und behält somit langfristig die volle Kontrolle über die Beteiligungen der Tochtergesellschaft. Über Axpo Volt hält die Badener Energieversorgerin 31,37 Prozent an der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid. Durch den Verkauf der Beteiligung gehen Axpo und die BVK eine nachhaltige Partnerschaft ein, heisst es in der Mitteilung. Das spiegele den langfristigen Investitionshorizont der BVK wider. Über die finanziellen Bedingungen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

„Mit dieser Transaktion stärkt Axpo ihre solide finanzielle Basis weiter und erhöht ihre finanzielle Flexibilität. Dies wird es uns ermöglichen, unsere strategischen Eckpfeiler zu stärken, insbesondere den geplanten Ausbau von Wind- und Solarenergie in der Schweiz, und gleichzeitig unsere Nettoverschuldung zu verringern“, wird Axpo-Finanzchef Joris Gröflin zitiert. „Mit dieser Beteiligung kombinieren wir unser Ziel einer langfristigen und nachhaltigen Performance mit der naturgemäss langfristigen Charaktereigenschaft von Schweizer Energieinfrastruktur“, heisst es von BVK-CEO Thomas Schönbächler.

Die BVK ist laut der Mitteilung die grösste Pensionskasse der Schweiz mit rund 135’000 Versicherten. Rund 60 Prozent der Versicherten der BVK arbeiten in den Branchen Gesundheit, Bildung, Infrastruktur, Transport und Verwaltung. 40 Prozent sind Angestellte des Kantons Zürich. Die BVK verwaltet nach diesen Angaben ein Anlagevermögen von rund 40 Milliarden Franken. ce/gba 

Meinungen