Axpo saniert Kanalufer an Kraftwerk Windisch

28 August 2023 12:00

Partner

Baden/Windisch AG - Axpo saniert in den nächsten Monaten Teile des Uferbereichs am Unterwasserkanal des Kraftwerks Windisch. Dort waren Teile der Uferverbauungen abgerutscht. Das Kraftwerk leistet 1,5 Megawatt und kann rund 2600 Vierpersonenhaushalten versorgen.

Die Energieversorgerin Axpo saniert laut einer Medienmitteilung den Uferbereich am Versorgungskanal für ihr Kraftwerk in Windisch AG. Damit kann das Wasserkraftwerk weiterhin seinen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten. Das Kraftwerk in Windisch ist ein Kleinwasserkraftwerk der Axpo. Die drei Maschinengruppen leisten 1,5 Megawatt und produzieren damit jährlich 11,7 Millionen Kilowattstunden Strom. Das entspricht dem Verbraucht von rund 2600 durchschnittlichen Vierpersonenhaushalten, heisst es in der Mitteilung.

Im Unterwasserkanal wurden rund 600 Meter unterhalb des Kraftwerks bei Kontrollen einzelne abgerutschte Uferverbauungen und unterspülte Fundationen festgestellt. Um ein weiteres Abrutschen und weitere Unterspülungen zu verhindern, saniert Axpo in den nächsten Wochen das Ufer in diesem Bereich. Die Kosten für die Sanierung betragen nach Angaben der Energieversorgerin rund 400‘000 Franken.

Zu den anstehenden Arbeiten heisst es, das Ufer werde abschnittsweise mit Granitsteinblöcken gesichert und die Unterspülungen mit Unterwasserbeton verfüllt. Die Granitsteine werden per Lastwagen angeliefert und auf dem Installationsplatz in Unterwindisch auf eine Schwimmplattform umgeladen und dann an den Einbauort transportiert. Dort werden Sie mit Unterstützung eines Tauchers eingebaut.

Die Arbeiten starten Ende August und dauern voraussichtlich bis Oktober, teil die Axpo mit. ce/gba 

Meinungen