Axpo nimmt Stromspeicher in Schweden in Betrieb

13 February 2024 09:41

Partner

Baden AG/Landskrona - Das Energieunternehmen Axpo hat seinen ersten Energiespeicher in Schweden in Betrieb genommen. Die Anlage liefert 20 Megawattstunden jährlich an das Unternehmen Landskrona Energi.

Axpo, im Kanton Aargau ansässiges Energieunternehmen, hat seinen ersten in Schweden errichteten Energiespeicher in Betrieb genommen. Wie aus einer Medienmitteilung des Unternehmens hervorgeht, wird die in Landskrona installierte Lithium-Ionen-Batterie jährlich 20 Megawattstunden Elektroenergie an den dortigen Netzbetreiber Landskrona Energi liefern. Mit der Inbetriebnahme soll das Netzgleichgewicht in der Region stabilisiert werden, heisst es in der Mitteilung. Die von der Anlage gelieferte Energie reicht aus, um 4000 Haushalte über eine Stunde mit Strom zu versorgen.

„Die Bedeutung grosser Speicherkapazitäten ist im Zuge der Energiewende entscheidend. Wir werden unsere Speicheraktivitäten in den nächsten Jahren weiter ausbauen“, wird Frank Amend, Axpo Group Head Batteries and Hybrid Systems, in der Mitteilung zitiert.

„Als Eigentümer des Stromnetzes ist es erfreulich, dass der Batteriespeicher nun eingeweiht werden kann. Die Zusammenarbeit mit Axpo, der Stadt Landskrona und allen anderen, die an diesem Projekt beteiligt waren, hat reibungslos funktioniert“, erklärt Johan Holmstedt, CEO von Landskrona Energi.

Axpo wird in diesem Jahr noch mit dem Bau einer 25-Megawatt-Anlage in Filipstad beginnen. ce/ww

Meinungen