Axpo liefert Solarstrom an Nobian

22 September 2023 11:35

Partner

Baden AG - Axpo hat mit dem deutschen Chemikalienhersteller Nobian einen Stromabnahmevertrag für die Niederlande abgeschlossen. Axpo wird 15 Jahre lang Solarstrom an die Produktionsstätten von Nobian in Delfzijl zu einem Festpreis liefern.

Die Energieversorgerin Axpo und Nobian haben laut einer Medienmitteilung einen langfristigen Solarstromabnahmevertrag (PPA) unterzeichnet. Über eine Laufzeit von 15 Jahren sollen pro Jahr 17 Gigawattstunden aus Photovoltaikanlagen von Wircon die Produktionsstätten von Nobian in Delfzijl mit grünem Strom versorgen. Die Menge entspreche dem Jahresverbrauch von 6000 Haushalten in den Niederlanden und einer CO2-Einsparung von jährlich mehr als 6000 Tonnen.

Mit dem PPA-Geschäft werde „ein wesentlicher Beitrag zur Deckung des spezifischen Bedarfs an erneuerbaren Energien von Nobian“ geleistet, wird Michiel Rutgers, Branch Manager von Axpo Netherlands, zitiert. Laut dem zitierten Johan Hospers, Director Energy bei Nobian, spiele der nördliche Teil der Niederlande eine zentrale Rolle „bei der Energieerzeugung in grossem Massstab“. Nobian ist ein europaweit tätiger Hersteller von Salz und Chemikalien für die Bau-, Reinigungs-, Pharma- und Wasseraufbereitungsindustrie. 

Erzeugt wird der Strom im nahe gelegenen Solarpark von Wircon. Das in Deutschland ansässige Photovoltaikunternehmen entwickelt und errichtet seit 2013 für internationale Projekte Photovoltaikfreiflächenanlagen. ce/heg

Meinungen